Neues Modul – ANTRAGO gobd


Neues Modul – ANTRAGO gobd
Die Bildungsmanagement-Software ANTRAGO entwickelt sich ständig weiter. Viele neue Funktionen finden bereits mit den halbjährlich erscheinenden Updates den Weg in die digitale Lösung unserer Kunden. Spezielle Funktionen können zudem mit dem Einsatz von Modulen freigeschaltet werden.
ANTRAGO gobd ist das neueste Mitglied der ANTRAGO-Zusatzmodule. Das Modul erweitert die steuerrelevante Datenausgabe aus ANTRAGO und bietet eine GoBD-zertifizierte Schnittstelle.
Mit den GoBD (GoBD = Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) legt das Bundesfinanzministerium fest, wie die Grundsätze der ordnungsmäßigen Buchführung durch Softwaresysteme umgesetzt werden müssen.

Damit werden auch Papierbelege und elektronische Belege in der Buchhaltung gleichgestellt, so dass der Weg zum papierlosen Büro geebnet ist. Relevant sind die GoBD für alle Unternehmensbereiche, in denen steuerrelevante Daten entstehen. Durch die Einhaltung der Grundsätze wird sichergestellt, dass die Buchführung vollständig, fehlerfrei und lückenlos nachzuvollziehen bzw. nachzuprüfen ist.

Das Modul erzeugt GoBD-konforme Dateien über eine zertifizierte Schnittstelle für den Betriebsprüfenden. Damit ist sichergestellt, dass alle buchhalterisch relevanten und notwendigen Daten (Vorgänge, Debitoren- und Kreditorendaten) zur elektronischen Auswertung übergeben werden.

Eine zusätzliche ´Index.xml´-Datei, welche dem Beschreibungsstandard für GoBD entspricht, kann der Betriebsprüfende einfach in seine Datenanalysesoftware IDEA importieren.

Sie haben Fragen zu unserem Modul oder wünschen sich eine Übersicht über sämtliche Zusatzmodule von ANTRAGO? Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail an vertrieb@antrago.de oder per Telefon unter 039459 7323-10.

„Mit diesem Modul erleichtern wir unseren Kunden die Ausgabe der buchhalterisch relevanten und notwendigen Daten für die Finanzprüfung zusätzlich. Dabei werden die Daten so bereitgestellt, dass sie bei einer Prüfung durch die Finanzverwaltung problemlos in die Prüfsoftware der Finanzverwaltung (IDEA) importiert werden können.“
Vertriebsleiter Martin Mende Martin Mende, Vertriebsleiter
Aktuelles