RR Software GmbH schließt Koopera­tionsvertrag mit der Hochschule Harz


Im November unterzeichneten Geschäftsführer Ralf Rössler (3.v.l.) und Rektor Prof. Dr. Folker Roland (2.v.l.) in Anwesenheit von Prof. Dr. Can Adam Albayrak (1.v.l.) und Prof. Dr. Thomas Leich den Kooperationsvertrag zwischen der RR Software GmbH und der Hochschule Harz.

Im November unterzeichneten Geschäftsführer Ralf Rössler (3.v.l.) und Rektor Prof. Dr. Folker Roland (2.v.l.) in Anwesenheit von Prof. Dr. Can Adam Albayrak (1.v.l.) und Prof. Dr. Thomas Leich den Kooperationsvertrag zwischen der RR Software GmbH und der Hochschule Harz.

Seit mehr als 20 Jahren ist die RR Software GmbH auf dem Bildungssektor aktiv. Die Software-Lösung ANTRAGO unterstützt etwa 140 Einrichtungen bei der Verwaltung ihrer Bildungsangebote. Nun engagiert sich das Harzer Unternehmen als Kooperationspartner der Hochschule Harz und bringt sich in die Ausbildung der angehenden Akademiker ein.

Zwischen dem Wernigeröder Campus und dem Firmenstandort Hasselfelde liegen etwas mehr als eine halbe Stunde Fahrtzeit mit dem Auto – mitten durch den Harz, vorbei an Rübelands Höhlen und über die Rappbodetalsperre. Im November 2017 rückten beide Orte etwas näher zusammen, indem der Kooperationsvertrag zwischen der RR Software GmbH und der Hochschule Harz offiziell unterzeichnet wurde. Bereits zuvor arbeiteten die Bildungseinrichtung und die Software-Schmiede zusammen. „Neben der Entwicklung ist auch die Implementierung der Software, also das Projektmanagement, ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit“, schildert Ralf Rössler, Geschäftsführer der RR Software GmbH und erinnert sich: „Bereits vor einiger Zeit haben wir an der Hochschule Harz eine Projektmanagement-Schulung durchgeführt und die Studierenden an unserem Wissen sowie unseren Erfahrungen teilhaben lassen. Am Ende erhielten die Teilnehmenden auch eine Zertifizierung nach PRINCE2, einer prozessorientierten Methode zur Durchführung von Projekten.“ Zudem präsentiert sich das IT-Unternehmen jährlich auf der Firmenkontaktmesse am Wernigeröder Campus und bietet Praktika für die Nachwuchskräfte. Seit September 2017 engagiert sich die Firma auch als Stifter des Deutschlandstipendiums. „Wir möchten unseren Stipendiaten damit nicht nur finanziell entlasten, sondern ihm auch Einblicke in die Berufspraxis ermöglichen“, betont Rössler.

Das Unternehmen hat sich seit der Gründung im Jahr 1996 in der Bildungsbranche etabliert. „Seitdem ist die Relevanz rund um das lebenslange Lernen gestiegen. Das zeigt sich vor allem in den vielfältigen Bildungsformaten“, weiß Ralf Rössler. Das lebenslange Lernen spielt nicht nur bei der Entwicklung des Produkts ANTRAGO eine Rolle, auch in der Unternehmensphilosophie spiegelt sich die Bedeutung von Weiterbildung wider. Die Firma unterstützt und fördert die Mitarbeiter gezielt in ihrer Entwicklung. „Das steigert neben der Kompetenz auch die Motivation“, erklärt der Hasselfelder IT-Experte und erzählt weiter: „Auch die Förderung von begabtem IT-Nachwuchs und jungen Talenten aus der Region hat für mich einen hohen Stellenwert.“ Daher ist die RR Software GmbH auch seit vielen Jahren ein anerkannter Ausbildungsbetrieb. Durch die Kooperation mit der Hochschule Harz will das Software-Unternehmen auch angehenden Akademikern eine berufliche Zukunft im Harz bieten. „Viele können sich nicht vorstellen, dass es ein IT-Unternehmen wie uns im Harz gibt. Doch wir sind eine moderne Firma und bieten unseren mehr als 45 Mitarbeitern unter anderem flexible Arbeitszeiten, flache Hierarchien und die Möglichkeit im Home-Office zu arbeiten. Auf das familiäre Miteinander lege ich dabei persönlich viel Wert“, fasst Ralf Rössler abschließend zusammen.

Weitere Informationen zur RR Software GmbH als Arbeitgeber können Sie unter www.antrago.de/karriere nachlesen.

Deutschlandstipendium der RR Software GmbH
14. Dezember 2017
zurück Pressemitteilung als PDF herunterladen
Aktuelles