ANTRAGO: Tipps und Finessen, die Sie kennen müssen

Effektive Funktionen, die Ihre Arbeit erleichtern.

Wer sein Werkzeug beherrscht, schafft nicht nur komplexere Aufgaben in einer kürzeren Zeit. Die Arbeit gelingt auch einfacher und macht mehr Freude. Wir möchten Ihnen helfen, Ihr Werkzeug ANTRAGO so effektiv wie möglich einzusetzen.

Auf dieser Seite finden Sie Tipps und Finessen für Einsteiger und Profis der Bildungsmanagement-Software ANTRAGO, die wir regelmäßig im Zuge unserer Webinar-Reihe "10 Tipps und Finessen, die Sie kennen müssen!" vorstellen.

Nach jedem Webinar erweitern wir die Liste für Sie - im Ergebnis erhalten Sie ein digitales Nachschlagewerk über schnelle, aber besonders effektive Funktionen in ANTRAGO, die Ihre Arbeit erleichtern werden.

Übrigens: Dieses Nachschlagewerk erreichen Sie ab Version 20.07 ganz einfach aus ANTRAGO heraus: Im Menü ´Hilfe´ über den neuen Menüpunkt ´Praxistipps´. Probieren Sie es gleich mal aus!


Tipps Teil 8 vom 09.12.20 (im Rahmen vom ANTRAGO Weihnachtslunch)

Webinar verpasst? Hier können Sie ab dem 15.12. die Aufzeichnung kostenfrei anfordern!
  • Beim Empfänger hinterlegen, auf welche seiner E-Mail Adressen bestimmte E-Mails verschickt werden sollen
  • Automatische Steuerung aus ANTRAGO, an welche E-Mail Adresse ein Report verschickt wird
  • z.B. für den Versand von Webinar-Einwahldaten, für Zertifikate, ...
  • Entlastung von Standardaufgaben und Minimierung der Fehleranfälligkeit
  • Weitere Informationen zum bevorzugtem Versandweg
Technische Beschreibung:

Für den Versand der E-Mails an die gewünschte Adresse nutzen wir die News 1701004. Bitte nehmen Sie die Einrichtung wie dort beschrieben vor. Statt die Erstellung des Reports über den Drucker zu starten, nutzen Sie bitte die Funktion des E-Mail Versandes im Reportfenster.

News 1701004 - Neue Funktionalität im Reporting: ´automatische Versandartsteuerung´

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Kunden, der generell eine Art von E-Mails an eine bestimmte E-Mail Adresse versendet bekommen möchte, z.B. für den Versand von Login-Daten eines Webinars, für Zertifikate, etc. In ANTRAGO haben Sie nun die Möglichkeit, diesen Wunsch abzubilden, ohne dass Sie beim Druck eines Reports diesen Umstand berücksichtigen müssen.

Um diese Funktionalität abzubilden, müssen Sie folgende Einstellungen vornehmen: Bei der Firma [1] oder Person [2] hinterlegen und kennzeichnen Sie die gewünschte E-Mail-Adresse über den neuen Eintrag ´Dokumente´ in der Spalte ´Bezeichnung´. Im Reportfenster [3] aktivieren Sie die Funktionalität auf der Registerkarte ´Empfänger´ über das neue Kontrollkästchen ´Mail- oder Postversand für Empfänger prüfen (nur bei Ausgabe auf Drucker)´ und das zugehörige Kombinationsfeld ´Bezeichnung für Email.

Wird ein Report [4] mit dem neuen Kennzeichen gedruckt (Schaltfläche Drucken im Druckfenster), wird je Empfänger geprüft, ob eine entsprechende E-Mail-Adresse vorhanden ist. Wenn ja, wird der Report per E-Mail versandt, anderenfalls erfolgt die Ausgabe auf dem Drucker. Tritt beim E-Mail-Versand ein Fehler auf, kann der Benutzer entscheiden, ob die Dokumente der nicht versandten E-Mails ebenfalls gedruckt werden sollen.

Beim E-Mail-Versand wird der im Report angegebene Betreff und Text sowie die Signatur des eingeloggten Bearbeiters verwendet. Zur Nachverfolgung des Versandprozesses kann mit Hilfe eines neuen Antrago.INI-Eintrages REPORT_AUTO_VERSANDART_PROTOKOLL [5] ein Protokoll aktiviert werden. In diesem ist ersichtlich, über welche Versandart der Druck je Empfänger erfolgte (Drucker, E-Mail). Sollte beim E-Mail-Versand ein Fehler auftreten, wird dies ebenfalls im Protokoll vermerkt. Das Protokoll wird an die Absendermailadresse des eingelogten Bearbeiters verschickt.

Zusätzlich wurde im Reportfenster [3] auf der Registerkarte ´E-Mail´ das Kontrollkästchen ´Druckdokument nicht als Anlage hinzufügen´ in ´Druckdokument nicht als Anlage im E-Mail-Fenster hinzufügen´ umbenannt.

Wenn Sie einen Report wie bisher über die Schaltfläche ´E-Mail´ versenden, wird für den Report geprüft, ob das neue Kombinationsfeld ´Bezeichnung für Email´ gefüllt ist und ob für den Empfänger eine entsprechende E-Mail-Adresse mit dieser Bezeichnung hinterlegt ist und versendet den Report an diese E-Mail-Adresse. Kann ANTRAGO keine solche E-Mail-Adresse mit der angegebenen Bezeichnung finden, prüft es weiterhin, ob eine Haupt-E-Mail-Adresse vorhanden ist und verwendet diese. Andernfalls wird die zuletzt erfasste E-Mail-Adresse ermittelt und verwendet.

Zusätzlich wurde der neue Platzhalter REP_VERSANDART geschaffen, wodurch in der Reportvorlage gesteuert werden kann, ob z.B. das Logo angezeigt werden soll oder nicht. Mögliche Werte sind DRUCKER (bei Vorschau und Druck) und EMAIL (bei Email).

[1] – Menüpunkt: Bearbeiten -> Firmen

[2] – Menüpunkt: Bearbeiten -> Personen

[3] – z.B. Menüpunkt: Bearbeiten -> Personen -> Schaltfläche ´Drucken´ -> Schaltfläche ´Bearbeiten´

[4] – z.B. Menüpunkt: Bearbeiten -> Personen -> Schaltfläche ´Drucken´

[5] – Antrago.INI-Eintrag REPORT_AUTO_VERSANDART_PROTOKOLL, Sektion [PROTOKOLL]
[PROTOKOLL]
;gibt an, ob beim Druck mit Prüfung der Versandart (Email oder Drucker) ein Protokoll erstellt werden soll
;mögliche Einträge: N (Standard), J , M - Protokoll an Absender schicken
REPORT_AUTO_VERSANDART_PROTOKOLL=N

Was ist die ANTRAGO.INI ?
  • Steigern der Aufmerksamkeit z.B. in E-Mails, im Online-Seminarkatalog, auf Weiterbildungsplattformen, …
  • Schnellere Übersicht z.B. bei Thesauren, eigener News, …
  • Anlassbezogene Individualisierung dank hunderter Emoji-Varianten
  • Sehr einfache Anwendung über Copy & Paste
Technische Beschreibung:

Auch Emojis können in ANTRAGO verwendet werden. Wir haben ein paar Verwendungstipps vorgestellt.

  • E-Mail: Betreffzeile oder Inhalt:
  • E-Mail: Betreffzeile oder Inhalt mit Emojis

  • Online-Seminarkatalog oder Weiterbildungsplattformen:
  • E-Mail: Online-Seminarkatalog oder Weiterbildungsplattformen mit Emojis

  • Thesauren und deren Ausprägungen:
  • Thesauren und deren Ausprägungen mit Emojis

  • Eigene News:
  • News mit Emojis

    Und so geht es: Besuchen Sie einfach die Seite www.emojipedia.org und suchen Sie sich den gewünschten Emoji heraus. Via Copy & Paste können Sie diesen einfach in das entsprechende Textfeld in ANTRAGO einfügen. Auf der Seite selbst sehen Sie, wie die Emojis auf unterschiedlichen Systemen (Apple, Microsoft, …) angezeigt werden.
    • Oberfläche des ANTRAGO Planungstools an das Wunsch-Layout der Nutzenden anpassen
    • Persönliche Note in die Arbeit mit ANTRAGO einbringen
    • Jahreszeiten und Tagestimmungen in der Oberfläche abbilden
    Technische Beschreibung:

    News 1801005: Neues Design jetzt auch für ANTRAGO planung plus

    Seit der Version 17.06 erscheint ANTRAGO in neuem, modernen Design. Jetzt wurde das neue Design auch für ANTRAGO planung plus übernommen. Hier ist das Design der neue Standard, kann aber wie alle anderen Designs über den Einstellungsdialog [1] auch ausgewählt werden. Durch die Änderungen kommen ANTRAGO und ANTRAGO planung plus jetzt mit einem einheitlichen Erscheinungsbild daher.

    [1] - Menüpunkt: Extras -> Einstellungen -> Registerkarte ´Sonstiges´

    • Anzeige beliebiger Personen in einer variablen Liste
    • Filterung der Ergebnisse anhand von Kriterien in der Liste und Markieren dieser Datensätze
    • Wechsel aus der Liste in das E-Mailfenster und Übernahme der markierten Personen als E-Mail-Empfänger
    Technische Beschreibung:

    News 2007011: Erweiterung der Funktionalität ´Variable Listen´: Versand von E-Mails für mehrere Datensätze

    Im Fenster ´Variable Listen´ (iCustomizer) gibt es die Möglichkeit, in das E-Mail-Fenster zu wechseln. Bisher wurde dabei immer nur der aktuelle Datensatz als Empfänger übernommen. Jetzt werden alle markierten Datensätze als Empfänger in das E-Mail-Fenster übernommen. Sind in der Variablen Liste Spalten für den E-Mail-Betreff und E-Mail-Text enthalten, werden diese ebenfalls übernommen. Handelt es sich dabei um individuelle (je Empfänger) Texte, werden sie ebenfalls je Empfänger übernommen, welche dann in der Vorschau zu sehen sind und beim Versand verwendet werden.

    • Individuelle E-Mail-Signaturen in ANTRAGO einstellen
    • Aktuelle Informationen hinterlegen
    • E-Mail-Banner für Aktionen und saisonale Grüße verwenden
    Technische Beschreibung:

    News 631: Formatierte Benutzersignatur für den E-Mail-Versand

    Technische Beschreibung: Im Fenster ´Signatur für E-Mail-Versand´ (System -> Nutzer -> Benutzer -> Schaltfläche ´Signatur für E-Mail-Versand´) wurde die Möglichkeit geschaffen, die Signatur des Benutzers zu formatieren (z. B.: Schriftart, Schriftgröße, Schriftfarbe).

    Wir freuen uns sehr, dass beim ANTRAGO Weihnachtslunch auch unsere Kunden Ihre Lieblingsfunktion vorstellt haben.
    Drei dieser Funktionen finden Sie sogar auf dieser Praxistipps-Seite:
  • #9: Einfärben von Teilnehmenden anhand des Teilnehmerstatus (News 587)
  • #28: Einfacher Mehrfachdruck – mehrere Dokumente auswählen und direkt ausdrucken (News 935 & 1304019)
  • #45: Email: Verknüpfung automatisch in cc setzen (News 5055)

  • Tipps Teil 7 vom 11.11.20 (im Rahmen der Digitalen ANTRAGO Konferenz)

    Konferenz verpasst? Hier können Sie die Aufzeichnung anfordern!
    • Zuordnung von Personen, die organisatorische oder inhaltliche Verantwortung für eine Veranstaltung haben
    • Nicht zu verwechseln mit der Rolle der Dozierenden
    • Mitglieder des Stabes können in Verbindung zur jeweiligen Veranstaltung im ANTRAGO seminarportal, in Anschreiben oder auf Rechnungen ausgegeben werden
    • Für die Aufgabenverwaltung (Wiedervorlagen) werden die Mitglieder im Stab ebenfalls herangezogen
    Technische Beschreibung:

    Im Veranstaltungsfenster im Reiter „Stab“ werden die Mitglieder des Stabs zugeordnet. Die Funktionen des Stabes können in den Basisdaten hinterlegt werden (Basisdaten – Veranstaltungen – Funktionen für den Veranstaltungsstab). Um nicht alle in ANTRAGO vorhandenen Personen bei der Auswahl der Stabsmitglieder anzuzeigen, müssen die Stabsmitglieder den Status „DozentIn“ zugeordnet bekommen. Eine Zuordnung zu einem Thema ist nicht notwendig.

    Stabsmitglieder können über das Reporting ausgegeben werden oder automatisiert Empfänger von Wiedervorlagen sein. Im Rahmen des ANTRAGO seminarportals oder der Webschnittstelle können Stabsmitglieder mit ausgewählten Funktionen auch an Online-Funktionen übergeben werden.

    Unser Tipp: Unter www.antrago.de/kundenwebinare finden Sie auch die kostenfreie Webinaraufzeichnung zum Thema Wiedervorlagen.

    • Auswahl von verschiedenen Mitarbeitenden einer Firma
    • Einfache Zuordnung von mehreren Teilnehmenden, z.B. für ein Inhouse-Seminar
    • Unterstützung bei der täglichen Arbeit und Schaffung von Freiräumen
    Technische Beschreibung:

    Die Suche nach Teilnehmern über die Blockzuordnung wurde erweitert. Sie haben nun die Möglichkeit, Teilnehmener über Verknüpfungen zu ermitteln.

    Dazu wurde das Fenster ´Aufruf Teilnehmerblockzuordnung zu Veranstaltung´ [1] um einen neuen Bereich ´Verknüpfung´ erweitert. Damit können beispielsweise Teilnehmer über eine Firmenverknüpfung ermittelt werden.

    [1] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> Auswahl: Vermittlungsart -> Auswahl: Veranstaltung -> Menüexplorer: TeilnehmerInnen -> Menüexplorer: Blockzuordnung

    • Hinterlegung eines Rabattcodes auf der Veranstaltung zur Buchungsgenerierung
    • Nutzung bestehender Funktionen und geringe Konfiguration
    • Pro Veranstaltung ein eindeutiger Code, verschiedene Codes generell in ANTRAGO einrichtbar
    • Code hat direkte Auswirkungen auf die Abrechnung
    Technische Beschreibung:

    In der Ausprägung eines Veranstaltungsthesaurus wird der Rabattcode hinterlegt. Durch Hinterlegung des Thesaurus auf einer Veranstaltung wird im ANTRAGO seminarportal das Feld „Rabattcode“ aktiviert. Pro Veranstaltung ist nur ein Code möglich. Es können in ANTRAGO verschiedenste Codes hinterlegt werden.

    Bei der Anmeldung auf der Veranstaltung erhält der Teilnehmende direkt eine Rückmeldung, ob sein Code akzeptiert wurde. Die Zuordnung der Abrechnungsleistung erfolgt auf Basis der An- und Abwahlkriterien der Abrechnungsleistungen. Hierbei wird auf Basis der Abrechnungsleistung und der Ausprägung geprüft ob eine Leistung zur Reduktion der Leistung angewählt werden soll.

    Auch hierbei unterstützt Sie gern unser ANTRAGO Kundenservice.

    • Definieren von Anmeldebeginn und -schluss auf der Veranstaltung
    • Ausgewählte Veranstaltungen können zu einer bestimmten Uhrzeit im Web freigeschaltet werden
    • Anmeldungen werden zu einem bestimmten Zeitpunkt geschlossen
    • Konfiguration im ANTRAGO seminarportal durch den ANTRAGO Kundenservice
    Technische Beschreibung:

    Technische Erweiterung der Definition des Anmeldeschlussdatums um eine Uhrzeit und um die Erfassung eines Anmeldebeginndatums und -uhrzeit (News 1505008)

    ANTRAGO wurde um die Möglichkeit erweitert, bei einer Veranstaltung [1] nun die folgenden Datumswerte und Uhrzeiten zusätzlich zu erfassen:

  • Anmeldeschluss-Uhrzeit
  • Anmeldebeginn-Datum
  • Anmeldebeginn-Uhrzeit
  • Die neuen Werte können im neuen Fenster ´detaillierte Anmeldedaten´ [2] angepasst werden. Bei der Teilnehmeranmeldung [3] werden die neuen Werte geprüft und bei über-, unterschreiten der Werte ein Hinweis angezeigt.

    [1] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> Veranstaltungsart auswählen

    [2] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> Veranstaltungsart auswählen -> Veranstaltung laden -> Registerkarte: Vstg -> Datenfeld: Anmeldeschluss -> Rechtsklick -> Klick auf das Kontextmenü ´detaillierte Anmeldedaten´

    [3] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> Veranstaltungsart auswählen -> Veranstaltung laden -> Menüexplorer: TeilnehmerInnen -> TeilnehmerInnen

    Auch hierbei unterstützt Sie gern unser ANTRAGO Kundenservice.

    • Teilnehmenden eine eindeutige Nummer zuordnen
    • Diverse Bildungsvorschriften entweder Teilnehmenden-bezogen oder ANTRAGO-weit gültig
    • Einfache Konfiguration in den Basisdaten
    • Diverse Nummern einrichtbar – z.B. als Martikelnummer oder lebenslange Bildungsnummer
    Technische Beschreibung:

    Führen von Teilnehmernummern (diverse News: 321, 322, 323, 439, 714, 770)

    Über das Fenster ´Teilnehmernummern führen´ (Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> ... -> Menüpunkt: Veranstaltung -> Schaltfläche: Teilnehmernummern führen) können bestehende Bildungsvorschriften ohne die Kennzeichnung ´generelle Bildung´ für ausgewählte Veranstaltungen aktiviert werden. Diese Teilnehmernummern werden dann ab der Aktivierung bei den entsprechenden Aktionen gebildet.

    • Programm-News zielgruppengerecht an die entsprechende Fachabteilung ausspielen
    • Relevante ANTRAGO-News direkt beim Programmstart für die entsprechenden Empfänger zur Verfügung stellen
    • Effizientere Steuerung von Informationen zu ANTRAGO innerhalb des Unternehmens
    • Tipp: Unbedingt die Aufzeichnung sichten - das AOK Bildungszentrum hat diese Funktion 1:1 so umgesetzt und berichtet im Webinar darüber
    Technische Beschreibung:

    Zwar kann man in den Programmnews von ANTRAGO keine gesonderte Zielgruppe einstellen - aber einen praktischen Workaround mittels Wiedervorlagen-Funktion schaffen.

    Folgendes Vorgehen empfehlen wir dafür:

    1. Sie erstellen die eigenen News in ANTRAGO und können hier auch unterschiedliche Prioritäten für die News festlegen (sehr hoch, hoch, normal)

    2. Beispielsweise könnte "sehr hoch" bedeuten: Alle MÜSSEN es lesen; hoch: Alle könnte es interessieren und normal: Für bestimmte Fachabteilungen wichtig. So haben Sie auch eine farbliche Hervorhebung.

    3. Im Kürzel der News könnten Sie u.a. das entsprechende Kürzel der Fachabteilung hinterlegen, so ist es schnell zu identifizieren

    4. Wenn Sie in der ANTRAGO.ini einstellen, dass die Wiedervorlagen beim Start von ANTRAGO bei jedem User/in angezeigt werden sollen, können Sie hiermit die News pro Person und Fachabteilung steuern. In die Wiedervorlage schreiben Sie dann die Newsnummer, das Thema und definieren ein Wiedervorlage-Datum für bestimmte Personen oder Abteilungen.

    5. Praktisch: Sie können auch Dokumente in den News ablegen.

    Unser Tipp: Unter www.antrago.de/kundenwebinare finden Sie auch die kostenfreie Webinaraufzeichnung zum Thema Wiedervorlagen.

    Was ist die ANTRAGO.INI ?
    • Einfache Suche in allen KIS-Einträgen
    • Übersichtliche Recherche und Ergebnisdarstellung
    • Suche über alle KIS Einträge – ANTRAGO-weit
    • Einfache Recherche nach Dokumenten
    Technische Beschreibung:

    In den vorhandenen KIS-Einträgen lässt sich über die Funktion „KIS Filter“ suchen. (Menü: Bearbeiten – KIS). Diese Funktion lässt sich in die Schnellstarteiste und den Startbildschirm einbinden. Die vorhandenen KIS-Einträge können nach den folgenden Attributen gefiltert werden:

  • Zeitraum
  • Vorgangsart
  • Aktionsart
  • Status
  • Des Weiteren lassen sich KIS-Einträge von Personen / Firmen und Veranstaltungen und weiteren Werten filtern.
    • Einfache Zuordnung eines Guthabens zu einer Person
    • Für eine konkrete Leistung kann ein Guthaben zugeordnet werden
    • Bei der Anmeldung wird überprüft, ob es ein entsprechendes Guthaben gibt
    • Automatische Inanspruchnahme des Guthabens
    Technische Beschreibung:

    Bei der Person bzw. der Firma wird das Guthaben hinterlegt (Menüexplorer im Personen / Firmenfenster – Abrechnung – Gutscheine). Für eine konkrete Leistung wird ein Gutschein hinterlegt, bei der Zuordnung der Leistung zum Teilnehmer wird auf das vorhandene Guthaben hingewiesen.

    Für die Inanspruchnahme des Guthabens muss eine Leistung ausgewählt werden, die auf der Rechnung als Minus-Buchung gegenübergestellt wird.

    Bei der Anmeldung eines Teilnehmers mit Guthaben wird ein entsprechender Hinweis ausgegeben. Im Abrechnungsfenster (Veranstaltungen – Teilnehmerfenster – Leistungen Teilnehmer) kann die Inanspruchnahme des Gutscheins hinterlegt werden.

    • Übersichtliche Darstellung aller Mitarbeitenden eines Unternehmens
    • Einfacher Aufruf aus dem Firmenfenster
    • Blättern durch alle zugeordneten Mitarbeitenden eines Unternehmens
    • Schnelle Datenkontrolle und Pflege
    Technische Beschreibung:

    Im Menüexplorer des Firmenfensters lassen sich über den Menüpunkt (Firmen – Mitarbeiterverknüpfungen Anzeigen) alle Mitarbeiterverknüpfungen einer Firma anzeigen. In dieser Tabelle werden alle zugeordneten Personen angezeigt, durch Auswahl einer Person öffnet sich das Personenfenster. Es besteht die Möglichkeit durch die Ergebnismenge zu blättern. Sehr praktisch, wenn man nach bei einer Vielzahl an Mitarbeitenden einen bestimmten Ansprechpartner sucht, aber seinen Namen nicht weiß, sondern nur dessen Thesaurus, KIS-Eintrag, etc.

    • Preiskategorien mit einer Gültigkeit versehen
    • Besondere Preise bei Kunden (Firmen und Personen) mit einer Gültigkeit hinterlegen
    • Alle Veranstaltungen, die in diesem Zeitraum beginnen, werden mit der neuen Preiskategorie abgerechnet
    • Rückstufung auf „Standard“-Preiskategorie nach Ablauf der Frist
    Technische Beschreibung:

    Im Firmen- [1] und Personenfenster [2] wurde im Menüexplorer ein neuer Eintrag ´Sonderpreise´ in der Kategorie ´Abrechnung´ geschaffen. Bei Auswahl öffnet sich ein Fenster zur Erfassung mehrerer Preiskategorien für die jeweilige Person oder Firma mit Angabe eines Gültigkeitzeitraums. Die dort festgelegten Preiskategorien gelten für die entsprechende Person/Firma nur für Veranstaltungen, die in dem angegebenen Zeitraum beginnen. Für Veranstaltungen, die nicht in diesem Zeitraum beginnen, wird wie bisher die eingestellte Preiskategorie des Hauptfensters für Firmen [1] und Personen [2] ermittelt.

  • [1] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Firmen
  • [2] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Personen

  • Tipps Teil 6 vom 03.09.20

    Webinar verpasst? Hier können Sie die kostenfreie Aufzeichnung anfordern!
    • Zentrales Nachschlagewerk der Tipps aus der Webinarreihe direkt aus ANTRAGO aufrufen
    • Auf dieser Seite finden Sie zahlreiche Praxistipps für Ihre Arbeit mit ANTRAGO inkl. technischer Beschreibung
    • Auch die aufgezeichneten Webinarfolgen können Sie dort einfach anfordern
    Technische Beschreibung:

    Dieses Nachschlagewerk erreichen Sie jetzt ganz einfach aus ANTRAGO heraus: Im Menü ´Hilfe´ über den neuen Menüpunkt ´Praxistipps´.

    Unser Tipp: Unter www.antrago.de/kundenwebinare finden Sie alle künftigen Webinartermine und können auch vergangene Webinaraufzeichnungen anfordern.

    • Unterstützung für den Planungsprozess der Hotelverwaltung
    • Schnelle zusammenhängende Reservierungen pro Veranstaltung
    • Übersichtliche Darstellung
    • Kombination mit automatischer Zimmerbelegung möglich
    Technische Beschreibung:

    Für den Zimmerbelegungsplan gibt es jetzt einen zusätzlichen Planungsmodus, bei dem nicht nur die konkreten Bettenbelegungen, sondern auch schnelle Reservierungen von Betten pro Veranstaltung ermöglicht werden.

    Der Planungsmodus kann in der Begrenzung des Zimmerbelegungsplans [2] aktiviert werden. Wird der Zimmerbelegungsplan im Planungsmodus geöffnet, zeigt eine neue Tabelle auf der linken Seite des Fensters (ähnlich dem Planungsmodus im Belegungsplan) für den aktuell geladenen Zeitraum relevante Veranstaltungen. Eine Veranstaltung erscheint in der Tabelle, wenn in der Anfrage-Registerkarte des Veranstaltungsfensters Übernachtungsleistungen vorgesehen sind und das Anreise-Datum innerhalb des Zeitraums im Zimmerbelegungsplan liegt.

    Die Farbe der Veranstaltung (siehe News 1401008) wird auch für die Darstellung der Veranstaltungen in der Tabelle berücksichtigt. Zusätzlich wird die Veranstaltung fett gedruckt und mit einem vorangestellten ´*´ versehen, wenn noch nicht genügend Reservierungen für diese Veranstaltung vorhanden sind.

    Durch Drag&Drop von der Tabelle können nun schnell mehrere Reservierungen für eine Veranstaltung erfolgen. Wird eine Veranstaltung auf diesem Weg auf ein Zimmer gezogen, erfolgt die Reservierung des Zimmers für den Veranstaltungszeitraum. Zusätzlich werden soviele darunter liegende, freie Zimmer reserviert, wie laut Anfrage-Registerkarte des Veranstaltungsfenster notwendig sind. Sind nicht genügend freie Zimmer verfügbar, kann der Vorgang z.B. mit geänderten Filtereinstellungen sooft wiederholt werden, bis alle für die Veranstaltung vorgesehenen Zimmer reserviert sind.

    Bei der Reservierung von Zimmern über Drag&Drop wird zusätzlich die neue Checkbox ´Einzelbelegung des Zimmers bei Reservierungen´ im oberen Bereich des Zimmerbelegungsplans berücksichtigt. Wird der Haken gesetzt, wird pro Zimmer nur ein Bett für die Veranstaltung reserviert, die übrigen Betten werden gesperrt. Folglich werden soviele Zimmer reserviert, wie Betten für die Veranstaltung notwendig sind. Ist der Haken nicht gesetzt, werden alle Betten pro Zimmer einzeln reserviert, bis die Anzahl der reservierten Betten für die Veranstaltung ausreichend sind. Die Einstellungen für Doppel- oder Einzelzimmer in der Registerkarte ´Anfrage´ werden hierbei nicht berücksichtigt.

    Zur Veranstaltung gehörende Reservierungen können über einen neuen Kontextmenüeintrag im Veranstaltungsexplorer des Veranstaltungsfensters [3] gelöscht werden. Außerdem werden generell alle Reservierungen gelöscht, wenn eine Veranstaltung storniert wird.

    Außerdem gibt es jetzt die Möglichkeit, Reservierungen zu verlegen. Im Kontextmenü des Zimmerbelegungsplans können über den neuen Menüpunkt ´Reservierung ausschneiden´ eine oder mehrere Reservierungen im Zwischenspeicher hinterlegt werden. Bei Klick in ein freies Zimmer im Zeitraum der Reservierungen können die ausgeschnittenen Reservierungen wieder eingefügt und damit andere Zimmer reserviert werden. Beim Einfügen greifen dieselben Mechanismen bezüglich Reservierungen und Sperrungen von Betten wie beim oben beschriebenen Drag&Drop.

    [1] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Hotel -> Zimmerverwaltung -> Begrenzungsdialog einstellen und bestätigen
    [2] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Hotel -> Zimmerverwaltung
    [3] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> Veranstaltungsart auswählen

    • Übersichtliche Darstellung von Profilen / Basisprofilen
    • Gute Übersicht über alle vorhandenen Profile / Basisprofile
    • Schneller Zugriff auf Profile aus anderen Jahren
    • Unterstützung bei der Versionierung von Veranstaltungsvorlagen
    Technische Beschreibung:

    Profile können im Kontextmenü des Veranstaltungsbaums nach bestimmten Kriterien angezeigt gruppiert werden. In den Systemkonstanten unter dem Reiter „Allgemein“ wird die Auswahl „Profile und Basisprofile im Veranstaltungskontextmenü gruppieren“ ausgewählt. Im Feld „Anzahl der Zeichen“ werden die Anzahl der ersten Zeichen des Profilkürzels aufgeführt, nach denen die Gruppierung erfolgen soll.

    [1] Menüpunkt: System -> Grundeinstellungen -> Systemkonstanten -> Systemkonstanten allgemein
    [2] Kontextmenü Veranstaltungsbaum -> Profile kopieren -> einfaches Kopieren
    [3] Kontextmenü Veranstaltungsbaum -> Profile kopieren -> erweitertes Kopieren
    [4] – Kontextmenü Veranstaltungsbaum -> Basisprofile kopieren -> einfaches Kopieren
    [5] – Kontextmenü Veranstaltungsbaum -> Basisprofile kopieren -> erweitertes Kopieren

    Mehr über Profile in ANTRAGO erfahren:
    Veranstaltungsprofile in ANTRAGO nutzen
    • Versand von ergänzenden Dokumenten an die Teilnehmenden
    • Dokumente werden per E-Mail verschickt oder auch ausgedruckt
    • Einfache Ablage der Dokumente im KIS der Veranstaltung
    • Durch Nutzung des Profils wird eine hohe Automatisierung erreicht
    Technische Beschreibung:

    Reportprozedur ´REP – Zusatzdokumente für den E-Mail-Versand´ sowie Umbenennung in ´REP – Auswahl von Zusatzdokumenten´ (News 1603005)

    Die Reportprozedur ´REP – Zusatzdokumente für den E-Mail-Versand´, welche in allen Reportarten zur Verfügung steht, wurde in ´REP – Auswahl von Zusatzdokumenten´ umbenannt.

    Im Einstellungsfenster der Reportprozedur wurde das neue Kontrollkästchen ´zusätzliche Platzhalter einfügen´ geschaffen. Wird das Kontrollkästchen gesetzt, werden 10 zusätzliche Platzhalter [1] erzeugt und die angegebenen Zusatzdokumente eingetragen [2].

    In der Tabelle gibt es in der Spalte ´Art´ den neuen Eintrag ´Thesaurus´, welcher nur bei veranstaltungsbezogenen Reportarten angezeigt wird. Bei Auswahl der Art ´Thesaurus´ wird der Bezug mit ´Veranstaltungsort´ und der Pfad mit ´Pfad aus Freitext des Thesaurus´ vorbelegt und es kann ein Firmenthesaurus eingestellt werden. Bei der Ermittlung der Dokumente wird zunächst der Veranstaltungsort der Veranstaltung ermittelt. Von dem ermittelten Veranstaltungsort wird dann der Freitext des angegebenen Thesaurus aus dem Firmenstamm ermittelt und anschließend alle Dokumente aus dem angegebenen Pfad ermittelt.

    Zusätzlich gibt es in der Tabelle die neuen Spalten ´Versand´ [3] und ´Drucken´ [4]. So kann gesteuert werden, ob die Dokumente als Anhang beim Email-Versand verwendet werden sollen oder beim Drucken mit ausgedruckt werden sollen. Derzeit werden nur PDF und Word-Dateien gedruckt.

    [1] – Platzhalter: EXTDOC01 … EXTDOC10
    [2] – Platzhalteraufbau: [Pfad]*[Dateiname]*[Dateityp], Beispiel: ´C:\Dokumente*Infoblatt.doc*doc´
    [3] – Kontrollkästchen ´Versand´: nur beim Email-Versand relevant
    [4] – Kontrollkästchen ´Drucken´: nur bei Ausgabe auf Drucker relevant

    • Individualisierung der Suchergebnisse
    • Bessere Identifikation von Personen und Firmen
    • Einblendung von z.B. Kundennummern oder Personalnummern
    Technische Beschreibung:

    „Anzeige von Adresskeys in der Firmen- und Personensuche“ (News 1312011)

    Es wurde die Möglichkeit geschaffen, beliebige Adresskeys in den Ergebnistabellen der Firmen- [1] und Personensuche [2] anzuzeigen. Dafür stehen zwei neue Einträge in der ANTRAGO.INI zur Verfügung. Um die Personensuche zu erweitern, wird beim Eintrag ´PERSONENSUCHE_ANZEIGE_MIT_ADRESSKEY´ [4] eine kommagetrennte Liste der Ränge der gewünschten Adresskeys angegeben, so wie diese in den Basisdaten definiert wurden [3]. Für die Erweiterung der Firmensuche muss der Eintrag ´FIRMENSUCHE_ANZEIGE_MIT_ADRESSKEY´ [5] entsprechend gesetzt werden.

    [1] - z.B. Menüpunkt: Bearbeiten -> Firmen -> Suche auslösen
    [2] - z.B. Menüpunkt: Bearbeiten -> Personen -> Suche auslösen
    [3] - Menüpunkt: Basisdaten -> Adressen -> Adresskeys -> Adresskeys
    [4] - ANTRAGO.INI

    Was ist die ANTRAGO.INI ?
    [STEUERUNG]
    ;PERSONENSUCHE_ANZEIGE_MIT_ADRESSKEY ermöglicht die Erweiterung des Personen-Ergebnisfensters um einen oder mehrere Adresskeys.
    ;mögliche Werte: 0 -> nein (Standard), 1 bis ... -> Rang im Fenster Adresskeys (leere Ränge werden ignoriert, 0 darf in diesem Zusammenhang nicht verwendet werden).
    ;Mehrere Werte müssen durch Komma getrennt erfasst werden.
    PERSONENSUCHE_ANZEIGE_MIT_ADRESSKEY =
    [5] - ANTRAGO.INI
    [STEUERUNG]
    ;FIRMENSUCHE_ANZEIGE_MIT_ADRESSKEY ermöglicht die Erweiterung des Firmen-Ergebnisfensters um einen oder mehrere Adresskeys.
    ;mögliche Werte: 0 -> nein (Standard), 1 bis ... -> Rang im Fenster Adresskeys (leere Ränge werden ignoriert, 0 darf in diesem Zusammenhang nicht verwendet werden).
    ;Mehrere Werte müssen durch Komma getrennt erfasst werden.
    FIRMENSUCHE_ANZEIGE_MIT_ADRESSKEY =´

    Hinweis: „Automatische Neuanlange“ bei Personen oder Firmen darf nicht aktiviert sein.

    • Bearbeitung mehrerer Veranstaltungen in einem Arbeitsschritt
    • Schnelle Bearbeitung des Status mehrerer Veranstaltungen
    • Wird der Status als Grundlage für weitere Workflows genutzt, lassen sich einfach Prozesse anstoßen
    Technische Beschreibung:

    Schaffung einer Schnelländerungsmöglichkeit von Veranstaltungsstatus (News 5020)

    Im Fenster ´Veranstaltung´ [1] wurde die Möglichkeit geschaffen, den Status von Veranstaltungen im Suchergebnis für Hauptveranstaltungen zu ändern. Im Fenster ´Veranstaltung´ [1] muss zur Suche das Kontrollkästchen ´Hauptveranstaltungen´ auf der Registerkarte ´Vstg´ gesetzt sein. Im sich öffnenden Suchergebnis müssen die relevanten Hauptveranstaltungen markiert werden.

    Durch einen Rechtsklick auf die markierten Veranstaltungen kann im Kontextmenü ´Status der Veranstaltung ändern´ ausgewählt werden. Es wird ein Dialog geöffnet, in welchem der neue Status der Veranstaltung(en) ausgewählt werden kann. Mit Klick auf die Schaltfläche ´Ok´ wird der neue Status für die Veranstaltung(en) übernommen und das Suchergebnis neu geladen.

    [1] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen

    • Einfache Suche nach Personen / Firmen mit bestimmten Merkmalen
    • Schneller Zugriff ohne Marketingabfrage
    • Direkt im Personen / Firmenfenster suchen
    • Suchergebnisse einfach durchblättern
    • Datensätze mit gleichen Merkmalen schnell identifizieren
    Technische Beschreibung:

    Auch wenn keine Daten im Personen- [1] oder Firmenfenster [2] geladen sind, ist es nun möglich, nach Personen bzw. Firmen mit anderen Thesauren zu suchen. Die Suche ist möglich über das Kontextmenü ´Firmen mit anderem Thesaurus´ der Tabelle ´Thesaurus´ auf der Registerkarte ´Thesaurus´.

    [1] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Personen
    [2] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Firmen

    Tipp: Mit Klick auf vorhandene Thesauren bei einer Person oder Firma können Sie auch weitere Datensätze mit diesem Thesaurus oder dieser Ausprägung suchen. Sehr praktisch, um schnell eine bestimmte Zielgruppe zu identifizieren.

    • Möglichkeit, nur die gewünschten Verknüpfungspartner einer Person im VSTG-Fenster anzuzeigen
    • Individualisierung der Tabellen-Ansichten
    • Wichtige Daten auf einen Blick
    Technische Beschreibung:

    Schaffung einer Möglichkeit einen beliebigen Adresskey eines ggf. angezeigten Verknüpfungspartners in der Teilnehmertabelle anzuzeigen (News 1507011)

    ANTRAGO wurde um die Möglichkeit erweitert, einen beliebigen Adresskey in der ANTRAGO.INI [1] zu definieren, welcher in der Teilnehmertabelle (z.B. Veranstaltungsfenster, Teilnehmerfenster) angezeigt werden soll. Dabei entspricht der Wert des Adresskeys dem Adresskey des in der ANTRAGO.INI eingestellten Verknüpfungspartners [2].

    Was ist die ANTRAGO.INI ?
    [1] - ANTRAGO.INI
    [STEUERUNG]
    ;Kürzel des anzuzeigenden Adresskeys (Groß-, Kleinschreibung muss nicht beachtet werden).
    ;Kann das eingestellte Kürzel nicht gefunden werden, so wird die Spalte nicht angezeigt.
    ;Standard = leer
    ANGEZEIGTERTNADRESSKEY=

    [2] - ANTRAGO.INI
    [STEUERUNG]
    ;ANGEZEIGTETNVERKNUEPFUNG gibt an, welche Verknüpfung in den Teilnehmertabellen (Fenster Veranstaltungen, TeilnehmerIn, Mehrfachzuordnung) angezeigt werden soll
    ;mögliche Werte: GRUND_VERKRECHFIRMA, GRUND_VERKENTSTELLE,
    ;GRUND_VERKSCHRFIRMA, GRUND_VERKZERTFIRMA,
    ;GRUND_VERKPRUEFIRMA, GRUND_LIEFFIRMA, GRUND_ARBEITSAMT,
    ;GRUND_PRAKTIKUMSBETRIEB,
    ;GRUND_VARFIRMA01, GRUND_VARFIRMA02, GRUND_VARFIRMA03, GRUND_VARFIRMA04, GRUND_VARFIRMA05,
    ;GRUND_VARFIRMA06, GRUND_VARFIRMA07, GRUND_VARFIRMA08, GRUND_VARFIRMA09, GRUND_VARFIRMA10
    ;Standard = GRUND_VERKENTSTELLE
    ANGEZEIGTETNVERKNUEPFUNG=GRUND_VERKENTSTELLE

    Beispiele:
  • GRUND_VERKRECHFIRMA = Rechnungsverknüpfung mi Firma
  • GRUND_VERKENTSTELLE = Mitarbeiterverknüpfung
  • GRUND_VERKSCHRFIRMA = Korrespondenz an
  • GRUND_VERKZERTFIRMA = Bestätigung an Verknüpfungspartner
    • Einfache Bearbeitung von vielen Teilnehmenden in einem Arbeitsschritt
    • Alle Anmeldungen mit Ihren Ausprägungen im Überblick
    • Minimierung der Klickanzahl
    Technische Beschreibung:

    Im Fenster ´Teilnehmereigenschaften´ [1] werden die Teilnehmenden, die auch die ausgewählte Eigenschaft besitzen, angezeigt. Für diese Teilnehmende lassen sich die Ausprägungen schnell und einfach umsetzen.

    [1] Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> Veranstaltungsart auswählen -> Veranstaltung auswählen -> Registerkarte: Teilnehmer -> Teilnehmer auswählen -> Fenster: TeilnehmerIn -> Menüexplorer: TeilnehmerIn -> Teilnehmereigenschaften

    • Optimierung der internen Kommunikation
    • Absprachen und Hinweise werden auch bei der Planung im Blick
    • Vielfältiges Nutzen der Funktion im Zusammenspiel mit Zusatzmodulen
    Technische Beschreibung:

    Beispiel 1: Erweiterung der Funktionalität ´Memo bzw. Absprachen zur Anfrage der Veranstaltung´ im ´Belegungsplan´(News 1092)

    Für Kunden mit Nutzung des Moduls ANTRAGO belegungsplan, werden im ´Belegungsplan´ [1] Veranstaltungen mit einem ´Memoeintrag´ mit einen kleinen roten Dreieck gekennzeichnet. Der Eintrag selbst wird im Hinweistext angezeigt. Durch die neue Funktionalität werden auch Veranstaltungen mit ´Absprachen zur Anfrage´ [2] mit einen kleinen roten Dreieck gekennzeichnet, sowie der Eintrag im Hinweistext angezeigt.

    [1] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Belegungsplan
    [2] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> Veranstaltungsart auswählen -> Registerkarte ´Anfrage´ -> Schaltfläche ´Absprachen´

    Beispiel 2: Neues Feature ´Webschnittstelle: Ablage der Bemerkung zum Teilnehmer´ (News 1811005)

    Es wurde das neue Feature ´Webschnittstelle: Ablage der Bemerkung zum Teilnehmer´ geschaffen, welches es ermöglicht, den Speicherort für die Bemerkung zum Teilnehmer aus der Webschnittstelle zu steuern.

    Mögliche Werte sind:

  • MEMO: Speicherung im Memo des Teilnehmers (Standard)
  • BEMERKUNG: Speicherung in der Bemerkung des Teilnehmers
  • MEMO und BEMERKUNG: Speicherung im Memo und in der Bemerkung des Teilnehmers
  • [1] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Belegungsplan
    [2] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> Veranstaltungsart auswählen -> Registerkarte ´Anfrage´ -> Schaltfläche ´Absprachen´

    Automatisches Öffnen eines Memo-Eintrages in der ini einstellen:
    Im Bereich [Steuerung]
    ;Sorgt für das Anzeigen eines Memo Eintrages
    MEMOSOFORTANZEIGEN=J

    Was ist die ANTRAGO.INI ?
    • Optimierung der Ansichten in den Thesaurus-Tabellen
    • Alle wichtigen Eigenschaften auf einen Blick
    • Ausschließliche Anzeige der benötigten Informationen
    • Individualisierung der Ansichten
    Technische Beschreibung:

    Neues Kennzeichen für Thesauren (News 651)

    Im Fenster Thesaurus (Menüpunkt: Basisdaten -> Adressen -> Thesaurus -> Thesaurus) wurde die Möglichkeit geschaffen, das Kennzeichen ´keine Anzeige im Firmen-/Personen-/Veranstaltungsfenster´ zu setzen. Wenn dieses Kennzeichen gesetzt ist, wird dieser Thesaurus in den Fenstern Firmen (Menüpunkt: Bearbeiten -> Firmen -> Registerkarte Thesaurus), Personen (Menüpunkt: Bearbeiten -> Personen -> Registerkarte Thesaurus) und Veranstaltung (Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltung -> Registerkarte Thesaurus) nicht angezeigt.


    Tipps Teil 5 vom 09.07.20

    Webinar verpasst? Hier können Sie die kostenfreie Aufzeichnung anfordern!
    • Abrechnung direkt aus der Zimmerverwaltung
    • Einfach Abrechnung für einen konkreten Teilnehmenden
    • Einfache Abrechnung für alle Abreisenden für den entsprechenden Tag
    • Intuitive Erstellung der Abrechnung, auch veranstaltungsübergreifend
    Technische Beschreibung:

    In der Zimmerverwaltung [1] wurden zwei neue Funktionalitäten geschaffen:

    1. Schnellabrechnung eines Teilnehmers aus dem Zimmerbelegungsplan: Das Kontextmenü einer Bettenbelegung wurde um den Eintrag ´Abrechnung erstellen´ [2] erweitert. Beim Klick auf diesen Menüeintrag werden alle Teilnehmerleistungen ermittelt, bei denen der Rechnungsempfänger der Teilnehmer ist. Anschließend wird die Druckvorschau der Rechnung geöffnet. Ebenso wurde der Kontextmenüeintrag ´Abrechnung bearbeiten´ [3] geschaffen. Durch Klick auf diesen Eintrag können die Teilnehmerleistungen bearbeitet bzw. separat abgerechnet werden.

    2. Abrechnung aller Teilnehmer mit Abreise am gleichen Tag aus dem Zimmerbelegungsplan: Das Kontextmenü einer Bettenbelegung wurde um den Eintrag ´Abrechnung für alle Abreisenden erstellen´ [4] erweitert. Beim Klick auf diesen Menüeintrag werden Rechnungen für alle Teilnehmer, deren Abreise am gleichen Tag liegt, für die Leistungen, deren Rechnungsempfänger der Teilnehmer selbst ist, ermittelt.

    [1] – Menüpunkt: Bearbeiten -> Hotel -> Zimmerverwaltung
    [2] – Menüpunkt: Bearbeiten -> Hotel -> Zimmerverwaltung -> Abrechnung erstellen
    [3] – Menüpunkt: Bearbeiten -> Hotel -> Zimmerverwaltung -> Abrechnung bearbeiten
    [4] – Menüpunkt: Bearbeiten -> Hotel -> Zimmerverwaltung -> Abrechnung für alle Abreisenden erstellen

    • Einfache Zusammenstellung von Thesauren aus verschiedenen Kategorien
    • Thematische Anordnung verschiedenster Thesauren (Erfassung neuer Personen, Bewerbermanagement, …)
    • Schnelle Konfiguration von neuen Listen
    • Unterstützung der Anwenderinnen und Anwender
    Technische Beschreibung:

    Im Fenster Thesaurus lassen sich Thesauren aus verschiedenen Veranstaltungskategorien in einer Ansicht zusammenfassen. (Menü: Basisdaten – Adressen – Thesaurus – Thesauruslisten). Im Fenster Thesaurusliste wird die Bezeichnung einer neuen Liste angelegt. Im Bereich „Der Liste angehörende Thesauren“ lassen sich einzelne Thesauren aus den bereits angelegten Thesauren zuordnen.

    • In ANTRAGO können Thesauren als relevant für die Neuanlage von Personen, Firmen, Teilnehmenden und Veranstaltungen gekennzeichnet werden.
    • Bei der Neuanlange eines Thesaurus wird das Kennzeichen gesetzt
    • Wird ein neues Objekt angelegt, werden diese Thesauren angezeigt und erleichtern den Benutzerinnen / Benutzern die Erfassung
    Technische Beschreibung:

    In der Thesaurus-Standarderfassung [1] werden nun die Vorschlagswerte durch eine Grünfärbung der entsprechenden Ok-Spalte hervorgehoben. Enthält dieser Vorschlagswert eine Ausprägung, so wird auch diese Zelle grün hinterlegt.

    In der Thesaurus-Schnellerfassung kann man Vorschlagswerte an einem schmalen grünen Balken auf der linken Seite erkennen. Ebenso wurde das Kontrollkästchen ´Auswahl´ in ´Zuweisen´ umbenannt. In den Thesaurus-Basisdaten [2] wurde der Dialog, in welchem man die Schnellerfassung definieren kann [3], überarbeitet. Das Feld ´Auswahl´ wurde ebenfalls in ´Zuweisen´ umbenannt. Das Kontrollkästchen ´automatische Auswahl Vorschlag´ ist nun deaktiviert, wenn der Thesaurus kein Vorschlagswert ist.

    [1] - Menüpunkt: z.B. Bearbeiten -> Personen -> Person suchen -> rechter Menüexplorer: Person -> Thesaurus -> Registerkarte ´Standarderfassung´
    [2] - Menüpunkt: Basisdaten -> Adressen -> Thesaurus -> Thesaurus
    [3] - Menüpunkt: Basisdaten -> Adressen -> Thesaurus -> Thesaurus -> Schaltfläche ´Felder für Schnellerfassung definieren´

    • Anpassungen der Ansicht im grafischen Belegungsplan
    • Individualisierung der Spalten im grafischen Belegungsplan
    • Anlage von bis zu 5 unterschiedlichen Zeitrastern
    • Darstellung von 6 unterschiedlichen Zeitrastern
    Technische Beschreibung:

    Für Kunden mit dem Zusatzmodul ANTRAGO belegungsplan wurde die Möglichkeit geschaffen, die Tagesdarstellung der Belegungen im Belegungsplan zu beeinflussen.

    Dafür wurde in den allgemeinen Systemkonstanten (Menüpunkt: System->Grundeinstellungen->Systemkonstanten->Systemkonstanten Allgemein) auf der Registerkarte ´Belegungsplan´ eine Tabelle zur Einstellung der Zeiten und des Standards für die Tagesdarstellung geschaffen. Zusätzlich kann angegeben werden, welche Tagesdarstellungen generell im Belegungsplan angezeigt werden sollen.

    • Preiskategorien für verschiedene Firmen oder Personen zentral umstellen
    • Schnelle Ermittlung der Firmen über die Marketingabfrage
    • Umstellung der Preiskategorie, ohne in einzelne Firmen wechseln zu müssen
    • Effektive und schnelle Datenpflege
    Technische Beschreibung:

    Über die Marketingabfrage können die Personen ermittelt werden, für die eine Umstellung vorgenommen werden soll. Die Marketingabfrage ausführen und Funktion "Anzeige in Listen" auswählen. Über die Funktion "Preiskategorie setzen" lassen sich dann die verschiedenen Punkte auswählen.

    • Für alle Empfänger und Empfängerinnen werden automatisch die "cc-Adressaten" ermittelt.
    • Mittels einer definierten Verknüpfung werden die Personen ermittelt, die eine E-Mail im "cc" bekommen sollen.
    • Hoher Grad der Automatisierung des E-Mail-Versandes.
    • Optimierung der Prozesse in der Kommunikation
    Technische Beschreibung:

    Im E-Mail-Fenster [1] wurde auf den Registerkarten ´Cc´ und ´Bcc´ die neue Schaltfläche ´Verknüpfung als Empfänger angeben´ geschaffen. Beim Klick auf diese Schaltfläche öffnet sich ein Kontextmenü, welches alle Verknüpfungen anzeigt. Wählt man hier eine Verknüpfung aus, wird diese in die Empfängerliste für ´Cc´ bzw. ´Bcc´ eingefügt. Beim E-Mail-Versand werden für jeden Empfänger aus der Empfängerliste ´An´ die entsprechenden Verknüpfungspartner ermittelt, welche dann als Empfänger im ´Cc´ bzw. ´Bcc´ eingefügt werden.

    Des Weiteren besteht im Vorschau-Modus die Möglichkeit, für jeden Empfänger aus der Empfängerliste ´An´ die Empfängerlisten für ´Cc´ bzw. ´Bcc´ individuell anzupassen, d.h. Änderungen werden je Empfänger gespeichert. Zur besseren Erkennbarkeit, dass sich in den Empfängerlisten für ´Cc´ bzw. ´Bcc´ Verknüpfungen befinden, ändert sich der Name der Registerkarten in ´Cc (+V)´ bzw. ´Bcc (+V)´.

    Die Einstellungen für die Verknüpfungen werden sich je Benutzer gemerkt, so dass sie beim nächsten Öffnen des E-Mail-Fensters automatisch wieder eingestellt sind.

    In diesem Zusammenhang wurde das Reportfenster [2] auf der Registerkarte ´eMail´ um die Listen ´Verknüpfung als CC-Empfänger´ und ´Verknüpfung als BCC-Empfänger´ erweitert. Wird diese Druckliste per E-Mail verschickt, werden die hier eingestellten Verknüpfungen in die Empfängerlisten für ´Cc´ bzw. ´Bcc´ übernommen.

    [1] - Menüpunkt: Extras -> Aufruf E-Mail
    [2] - z.B. Menüpunkt: Bearbeiten -> Personen -> Schaltfläche ´Drucken´ -> Schaltfläche ´Bearbeiten´

    Hinweis: Sollten Sie mehrere Reports via 'STRG' markieren und ausführen, greift ANTRAGO immer auf die Einstellungen des zuerst ausgewählten Reports zurück und damit auf die cc-Einstellungen in diesem Report.

    Mehr dazu finden Sie im Tipp-sWebinar vom 10.06.20 "Einfacher Mehrfachdruck – mehrere Dokumente auswählen und direkt ausdrucken (News 935 & 1304019)".

    • Schnelle Erfassung neuer Mitarbeitenden aus der Firma
    • Ein Menüeintrag im Menüexplorer des Firmenfensters ermöglicht die schnelle Erfassung neuer Mitarbeitenden
    • Nach der Erfassung neuer Personen wird automatisch die Mitarbeiterverknüpfung gesetzt
    Technische Beschreibung:

    Im Menüexplorer im Firmenfenster besteht unter dem Eintrag „Firmen“ der Menüpunkt „Mitarbeiter erfassen“. Durch den Eintrag wird das Personenfenster geöffnet. Nach Speicherung der Person wird automatisch eine neue Mitarbeiterverknüpfung angelegt.

    • Schnelle Erfassung von neuen Verknüpfungen
    • Standardisiert wird eine neue Verknüpfung angelegt, sobald eine Ausgangsverknüpfung eingerichtet wird.
    • Einfache Konfiguration für Adressdaten oder/und Verknüpfungsgenerierung
    Technische Beschreibung:

    Es besteht nun die Möglichkeit, bei der Anlage einer Verknüpfung automatisch weitere definierte Verknüpfungen anlegen zu lassen. Dazu wurde das Fenster ´Automatische Verknüpfungen´ [1] geschaffen. Die Funktionalität umfasst zwei Möglichkeiten der automatischen Anlage von Verknüpfungen:

    1. Es wird eine Ausgangsverknüpfung definiert. Sobald diese bei einer Person, Firma oder einem Teilnehmer angelegt wird, wird geprüft, ob der Verknüpfungspartner eine bestimmte Verknüpfung besitzt. Ist dies der Fall, wird bei der ursprünglichen Person (oder Firma, Teilnehmer) der entsprechende Verknüpfungspartner gesetzt.

    2. Es wird eine Ausgangsverknüpfung festgelegt. Die Felder ´Verknüpfung 1 - 3´ enthalten die zusätzlich (automatisch) anzulegenden Verknüpfungen für die Person, den Teilnehmer oder die Firma.

    Voraussetzungen:

  • Die zu verwendenden Verknüpfungen müssen einer Standardverknüpfung zugeordnet sein und
  • im Fenster Standardverknüpfungen muss bei der entsprechenden Verknüpfung das Kennzeichen ´Verwendung bei Teilnehmeranmeldungen´ gesetzt sein.
  • [1] - Menüpunkt Basisdaten -> Adressen -> Verknüpfungen -> Automatische Verknüpfungen

    • Notwenige Informationen für die Verteilung der Teilnehmenden im Zugriff
    • Flexible Spalten für die benötigten Informationen
    • Vermeidung externer Listen oder Notizen
    Technische Beschreibung:

    In der Teilnehmerverteilung [1] wurde die mögliche Auswahl von Ergänzungsspalten für den Verteilungsmodus / Tabellenmodus [2] um die Art ´Teilnehmernummer´ erweitert. Zur Auswahl stehen alle zusätzliche flexible Teilnehmernummern [3].

    Die Funktionalität ´flexible Bildung von Teilnehmernummern´ [4] kann je Veranstaltung unterschiedlich ausgewählt oder auch deaktiviert werden. Zu diesen Teilnahmen werden die deaktivierten Teilnehmernummern nicht ermittelt.

    [1] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Teilnehmerverteilung -> spezielle Auswahl
    [2] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Teilnehmerverteilung -> spezielle Auswahl -> Schaltfläche ´Verteilungsmodus, Filter und Sortierung
    [3] - Menüpunkt: Basisdaten -> Veranstaltungen -> Teilnehmer -> Bildungsvorschrift für Teilnehmernummern
    [4] – News 321 und 322

    • Individuelle News für Ihre Bildungseinrichtung
    • Informieren Sie Ihre Mitarbeitenden über veränderte oder neue Prozesse in ANTRAGO
    • Anwendertipps gleich in ANTRAGO integrieren
    • Entscheiden Sie, welche News Ihre Kolleginnen und Kollegen sehen können
    Technische Beschreibung:

    Ab sofort ist es möglich, eigene Programmnews in ANTRAGO zu erfassen. Dafür wurde dem Fenster ´News´ [1] die Schaltfläche ´Neu´ hinzugefügt.

    Beim Erfassen einer neuen News muss zunächst die ANTRAGO-Version ausgewählt werden, für welche die News erfasst wird. Die News-ID einer vom Nutzer erstellten News setzt sich aus der 4-stelligen Versionsnummer und einer fortlaufenden Nummer größer/ gleich 200 zusammen.

    Um die Eingabe des Newstextes zu erleichtern, kann das Feld Inhalt vergrößert werden. Vom Benutzer erfasste News werden in der Tabellenspalte ´Eigene News´ gekennzeichnet und können auch wieder gelöscht werden.

    Bitte beachten Sie, dass jeder Nutzer, der das Recht zum Erstellen einer News hat, News auch löschen kann.

    [1] - Menüpunkt: Hilfe -> Programmnews

    Weitere News zur Funktion:

  • News 1
  • News 569
  • News 609

  • Tipps Teil 4 vom 24.06.20

    Webinar verpasst? Hier können Sie die kostenfreie Aufzeichnung anfordern!
    • Übersichtliche Darstellung der anreisenden Teilnehmenden
    • Zuordnung von Zimmern direkt im Check-In
    • Gleichzeitiges Arbeiten von mehreren Mitarbeitenden
    • Gleiches Fenster auch für die Abreise (News 1709005)
    Technische Beschreibung:

    Für Kunden mit dem Modul ´ANTRAGO - hotel´ wurde das Fenster ´Teilnehmer zum Anreisetag´ [1] geschaffen. Im oberen Teil des Fensters kann eine Veranstaltung ausgewählt werden. Im unteren Teil des Fensters werden zur ausgewählten Veranstaltung alle Teilnehmer angezeigt. In der Tabelle kann dem Teilnehmer ein Zimmer zugewiesen werden.

    Als Zusatzinformationen werden die ´variablen Datenfelder´ aus dem Personenfenster angeboten, welche auch geändert werden können. Mit dem Flag ´Angereist´ kann angegeben werden, dass der Teilnehmer tatsächlich angereist ist.

    [1] Menüpunkt: Bearbeiten -> Hotel -> Teilnehmer zum Anreisetag

    • Einfache Erfassung von Tagen, an denen Dozierende nicht eingeplant werden können
    • Unterstützung der Planerinnen und Planer
    • Vermeiden Sie regelmäßig die gleichen Tage bei Dozierenden anzufragen
    • Unterscheidung von regelmäßigen Ausfallzeiten und anderen Abwesenheiten (Urlaub, Fortbildung, …)
    Technische Beschreibung:

    Bei Dozierenden lassen sich feste Ausfallzeiten erfassen (Menüpunkt: Bearbeiten -> DozentInnen -> DozentInnen -> Explorermenü: Planung / Abrechnung-> Fenster: Regelmäßige Ausfallzeiten ). Die erfassten Zeiten werden in der Stundenplanung und im grafischen Belegungsplan angezeigt.

    • Flexible Darstellung von weiteren Informationen zum Teilnehmenden in der Blockzuordnung
    • Globale Einstellung für alle Nutzenden
    • Individuelle Einstellung für persönliche Ansichten
    • Direkte Übersicht von Informationen, ohne separate Ansichten oder Dateien zu öffnen
    Technische Beschreibung:

    In der Blockzuordnung im Teilnehmerfenster besteht die Möglichkeit, Thesauren einzublenden. Hierbei wird zwischen Benutzereinstellungen für Thesauren und Grundeinstellungen für Thesauren unterschieden. Unter dem Menüpunkt Benutzereinstellungen haben Benutzerinnen und Benutzer die Möglichkeit für sich die Thesauren einzustellen. Unter dem Menüpunkt Grundeinstellungen für Thesauren lassen sich für alle Benutzende diese Einstellungen vornehmen. Der Zugriff auf die Grundeinstellungen kann über die Rollen und Rechte eingeschränkt werden.

    • Anzeige der Bildungshistorie der anzumeldenden Teilnehmer
    • Entscheidung auf Basis der besuchten Veranstaltungen
    • Darstellung der besuchten Veranstaltungen
    • Vermeidung von weiteren Ansichten oder externen Tabellen
    Technische Beschreibung:

    News 401 - Neuer Eintrag in der ANTRAGO.INI (Sektion [STEUERUNG] Eintrag BLOCKANMELDUNGBASISDATUM)

    Dieser Eintrag dient dazu, im Fenster ´Mehrfachzuordnung von Teilnehmer´, festzulegen, ob die Werte für Vorseminare, Anmeldungen und Wartelisten ausgehend vom aktuellen Datum oder von Beginn Datum der Veranstaltung bestimmt werden sollen. Der Aufruf des Fensters ist aus dem Teilnehmerfenster (im Explorermenü über: Blockzuordnung) möglich.

    ;BLOCKANMELDUNGBASISDATUM gibt an ob in der Maske Blockanmeldung für die Anzeige von Anmeldungen, Wartelisten, Vorseminare
    ; von BeginnDatum der aktuellen Veranstaltung oder vom heutigen Datum ausgegangen werden soll.

    ; Bsp.: Beginn Datum der Veranstaltung: 18.04.2007, Heute: 28.04.2007
    ; bei der Einstellung VSTGBEGINN werden für Anmeldungen, Wartelisten und Vorseminare Veranstaltungen ausgehend vom Beginn Datum der
    ; Veranstaltung angezeigt. Ist ein Teilnehmer zu einer Veranstaltung ab dem 18.04.2007 angemeldet oder auf der Warteliste wird dies angezeigt.
    ; Die Vorseminare beziehen sich dann auf den Zeitraum vor dem 18.04.2007.
    ; Ist die Einstellung HEUTE gewählt werden nur Anmeldungen oder Wartelisten Einträge gezeigt die in der Zukunft liegen. Bei den Vorseminaren
    ; werden alle Veranstaltungen eingerechnet, die vor dem aktuellen Datum liegen.

    ; mögliche Werte (VSTGBEGINN, HEUTE)
    BLOCKANMELDUNGBASISDATUM=VSTGBEGINN

    Was ist die ANTRAGO.INI ?
    • Möglichkeit, geplanten SOLL-Unterrichtseinheiten (UE) zu überplanen
    • Soll-UE wird weiterhin angezeigt
    • Überwachung von IST–UE und SOLL–UE
    • Einfache Identifikation der Stunden, die über das SOLL hinaus geplant werden müssen
    Technische Beschreibung:

    News 724 - Neue Funktionalität ´Stoffplan überplanen´

    Bei der bisherigen Stundenplanung wurde im Stoffplan eine zu planende Menge angegeben. Während der Planung selbst, konnte diese Zahl nicht überschritten werden.

    Über die Funktionalität ´ohne Mengenüberwachung´ im Fenster ´Stoffplan´ (Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> ... -> Explorermenü ´Stoffplan´) konnte diese Prüfung bereits für den jeweiligen Stoffplan abgeschaltet werden. Allerdings gehen bei dieser Option auch die Sollzahlen verloren, weil sich diese immer den Ist-Zahlen anpassen.

    Durch das neue Auswahlfeld ´Stoffplan überplanen´ auf der Registerkarte ´Planung´ im Fenster ´Systemkonstanten Allgemein´ (Menüpunkt: System -> Grundeinstellungen -> Systemkonstanten -> Systemkonstanten Allgemein) kann die Überwachung der Ist-Zahlen für alle Stoffpläne abgeschaltet werden. Bei dieser Funktionalität bleiben die Sollzahlen als Planungszahlen erhalten.

    • Erhöhung der Übersichtlichkeit der Reports
    • Darstellung von Reports in Abhängigkeit der Veranstaltung
    • Flexible Einrichtungen in ANTRAGO
    • Vereinfachung der Arbeitsprozesse
    Technische Beschreibung:

    Wenn im Report in der Registerkarte „Administration“ das Feld „Zuordnung" mit einem Begriff füllt, sieht man den Report in der Reportauswahl nur dann, wenn man auf einer VSTG steht, die den gleichen Begriff im Feld "Zuordnung" unter Registerkarte "Vstg" besitzt. Hat die angemeldete Person Administrationsrechte zugeordnet, wird diese Einstellung übersteuert.

    Beispiel: In Seminaren wird in der Registerkarte „VSGT“ im Feld Zuordnung der Begriff „Webinar“ eingetragen. In zwei Reports wird in der Registerkarte „Aministration“ ebenfalls der Begriff "Webinar" eingetragen. So wird dieser Report nur bei den Veranstaltungen mit der Zuordnung „Webinar“ angezeigt.

    Soll ein Report bei mehreren Begriffen angezeigt werden, so können die Begriffe im Report mit Semikolon getrennt werden.

    • Weitere Erhöhung der Übersichtlich in ANTRAGO
    • Darstellung der Dokumente und Notizen in übersichtlicher Form
    • Flexible Einrichtung durch die Benutzenden
    • Zentrale Vergabe der Ansicht an alle Nutzerkonten
    Technische Beschreibung:

    News 5081 - Neue Tabellenfunktionalitäten

    Die Tabellen in ANTRAGO wurden um folgende Funktionalitäten erweitert:

    Gruppierung
    Beim Gruppieren können die Tabelleneinträge nach einer oder mehreren Spalten zusammengefasst werden und erscheinen dann in separat ein- und ausblendbaren Gruppen. Über Einträge im Kontextmenü können diese im Gesamten ein- und ausgeblendet werden.

    Filterung
    Im Kontextmenü des Tabellenkopfes kann eine Filterzeile für die Tabelle einblendet werden (Kontextmenüeintrag ´Filterzeile einblenden´). Wird in dieser etwas eingegeben, so wird der Inhalt der gewählten Spalte während der Eingabe nach diesem Begriff gefiltert.
    Über den Kontextmenüeintrag ´Filter bearbeiten´ kann ein komplexerer Filter eingestellt werden. Dieser wird bei Filterung in der Fußzeile der Tabelle angezeigt.

    Ausblenden von nicht benötigten Spalten
    Im Kontextmenü des Tabellenkopfes kann die Funktionalität ´Spaltenauswahl´ geöffnet werden. Wird eine Spalte in das sich öffnende Fenster gezogen, so wird sie für den aktuellen Benutzer nicht mehr angezeigt. Um die Spalte wieder anzuzeigen, ist sie einfach wieder auf die Tabelle zu ziehen.

    Sortierung
    Die Inhalte einer Tabelle können Sie durch einen einfachen Klick auf die zu sortierende Spalte auf- oder absteigend sortiert werden. Die Sortierung kann auch über das Kontextmenü des Tabellenkopfes erfolgen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die optimale Breite für eine oder für alle Spalten zu setzen.

    • Schnelle Übersicht über die getroffenen Einstellungen der Thesauren
    • Darstellung der gesetzten Einstellungen in jedem Thesaurus
    • Wer hat wann einen Thesaurus gesetzt und wer hat wann Werte entfernt?
    • Übersichtliche Darstellung der historischen Werte - auch per Report abrufbar
    Technische Beschreibung:

    Im Thesaurusfenster im Personen-, Firmen,- und Veranstaltungsfenster lässt sich mit der rechten Maustaste die Historie des jeweiligen Thesaurus einsehen.

    Reportprozedur ´F/P - Thesaurushistorie´ der Reportart ´Zielgruppe Firma / Person´ zugeordnet (News 1203)

    Die Reportprozedur ´F/P - Thesaurushistorie´ steht jetzt auch in der Reportart ´Zielgruppe Firma / Person´ zur Verfügung.

    • Individuelle Darstellung in ANTRAGO
    • In jedem Fenster einstellen, welcher Tab zuerst angezeigt wird
    • Direkt beim Öffnen eines Fensters werden die notwendigen Informationen angezeigt
    • Optimierung der Arbeitsweise und Minimierung der Klicks
    Technische Beschreibung:

    Über die folgenden INI-Einträge kann eingestellt werden, welcher Tab beim Öffnen eines Fensters zuerst geöffnet werden soll.

    Was ist die ANTRAGO.INI ?
    ;PERSON_START_TAB: Dieser Eintrag legt fest, mit welchem Tab die Personen-Maske standardmäßig geöffnet werden soll
    ;mögliche Einstellungen sind: 1=KIS, 2=Thesaurus, 3=Verknüpfung, 4=Adresse, 5=Teilnehmer, 6=Umsatz, 7=Preise, 8=Zusatz
    ;Standard=1
    PERSON_START_TAB=3
    ;FIRMA_START_TAB: Dieser Eintrag legt fest, mit welcher Registerkarte das Firmenfenster standardmäßig geöffnet werden soll
    ;mögliche Einstellungen sind: 1=KIS, 2=Thesaurus, 3=Verknüpfung, 4=Adresse, 5=Veranstaltung, 6=Umsatz, 7=Preise, 8=Zuordnung, 9=Zusatz
    ;Standard=1
    FIRMA_START_TAB=3
    ;VERANSTALTUNG_START_TAB: Dieser Eintrag legt fest, mit welcher Registerkarte das Veranstaltungsfenster standardmäßig geöffnet werden soll
    ;mögliche Einstellungen sind: 1=KIS, 2=Thesaurus, 3=Bemerkung, 4=Veranstaltungsstab, 5=Abrechnung, 6=Auftraggeber/Beleger, ;7=Teilnehmer, 8=Dozenteneinsätze, 9=Zusatz, 10=Seminarform
    ;Standard=1
    VERANSTALTUNG_START_TAB=3
    ;TEILNEHMER_START_TAB: Dieser Eintrag legt fest, mit welcher Registerkarte das Teilnehmerfenster standardmäßig geöffnet werden soll
    ;mögliche Einstellungen sind: 1=Teilnehmerrechungsdaten, 2=Teilnehmerstatus, 3=Bemerkung, 4=Zusatz, 5 = TK (Telekommunikationsverbindungen)
    ;Standard=1
    TEILNEHMER_START_TAB=2
    ;STOFFPLAN_START_TAB: Dieser Eintrag legt fest, mit welcher Registerkarte das Detailplanungsfenster im Bereich Stoffplan standardmäßig geöffnet werden soll
    ;mögliche Einstellungen sind: 1=Themengruppe, 2=Themen
    ;Standard=2
    STOFFPLAN_START_TAB=2
    ;VORGANG_START_TAB: Dieser Eintrag legt fest, mit welcher Registerkarte das Vorgangsfenster standardmäßig geöffnet werden soll
    ;mögliche Einstellungen sind: 1=Zahlung/Preise, 2=Kopftext, 3=Fusstext, 4=Adresse, 5=Lieferadresse, 6=Zusatz, 7=Positionen, 8=Raten, 9=Summen, 10=Zuordnung
    ;Standard=1
    VORGANG_START_TAB=1

    Update vom 29.06.20: News 1907017 - Definition der vorausgewählten Registerkarte beim Aufruf eines Fensters

    Bisher konnten Sie über die ANTRAGO.INI für bestimmte Fenster festlegen, welche Registerkarte beim Öffnen des Fensters ausgewählt ist. Dafür wurde bisher mit der Angabe von Ziffern gearbeitet, was zu Schwierigkeiten führte, wenn die Fenster mit dem iCustomizer angepasst wurden. Deshalb wurde die Angabe der Registerkarten nun auf den Anzeigenamen erweitert. Dieser kann alternativ statt der Ziffer im INI-Eintrag angegeben werden. Wichtig: Diese Funktion ist erst ab ANTRAGO-Version 20.01 verfügbar.
    Beispiel: VERANSTALTUNG_START_TAB=VSTG

    Dies betrifft die folgenden INI-Einträge: PERSON_START_TAB, FIRMA_START_TAB, VERANSTALTUNG_START_TAB, TEILNEHMER_START_TAB, STOFFPLAN_START_TAB, VORGANG_START_TAB

    • ANTRAGO überwacht, welche Personen ein Dokument bereits erhalten haben
    • Nur neue Anmeldungen erhalten die Dokumente
    • Vermeidung von doppelten Aussendungen an Personen
    • Erhöhung der Effizienz des täglichen Arbeitens in ANTRAGO
    Technische Beschreibung:

    News 518 - Neue Option für Wiedervorlagedrucklisten

    Im Bearbeitungsfenster für Drucklisten, welches über das Druckfenster aufgerufen werden kann, gibt es auf der Registerkarte ´Wiedervorlage´ unter der Einstellung ´nach Beenden des Reports wird ein Satz in der Wiedervorlage erzeugt´ die neue Option ´Report nur für Firmen/Personen/TeilnehmerInnen starten, welche noch keinen Wiedervorlagesatz haben´.


    Tipps Teil 3 vom 10.06.20

    Webinar verpasst? Hier können Sie die kostenfreie Aufzeichnung anfordern!
    • Jede Planung kann mit einer Farbcodierung versehen werden
    • Erhöhung der Übersichtlichkeit der Planung im Planungstool
    • Die Farbe kann entweder im Thema oder beim Dozierenden eingestellt werden
    • Im Planungstool haben die Planerinnen und Planer die Möglichkeit die Färbung ein- bzw. auszuschalten
    Technische Beschreibung:
    Sie haben nun die Möglichkeit, den Planungen eines Dozenten in ANTRAGO planung plus eine Farbe zuzuordnen. Dazu wurde im Dozentenfenster auf der Registerkarte ´Angaben zur Person´[1] eine Schaltfläche zur Farbdefinition geschaffen. Sie ermöglicht die Zuordnung einer Farbe zur Markierung von Planungen eines bestimmten Dozenten. Alle Planungen mit diesem Dozenten werden in ANTRAGO planung plus in dieser Farbe dargestellt. In ANTRAGO planung plus können Sie einstellen [2], ob die Planung mit der Farbe des Themas oder der Farbe des Dozenten angezeigt werden soll.
    [1] - Menüpunkt: Bearbeiten -> DozentInnen -> DozentInnen -> Registerkarte: Angaben zur Person

    [2] – Planung plus: Menüpunkt: Extras -> Registerkarte: Sonstiges -> Bereich: Farbe der Planung

    • Einfache Anordnung der benötigten Reports
    • Jede Nutzerin / jeder Nutzer kann die benötigten Reports eigenständig anordnen
    • Es werden nur Reports angezeigt, für die auch die Rechte vorhanden sind
    • Schneller Zugriff auf die Reports und übersichtliche Darstellung
    Technische Beschreibung:

    Im Druckfenster lassen sich Reports über die rechte Maustaste dem Arbeitsplatz des Benutzers hinzufügen. Den Report auswählen, rechte Maustaste drücken und den Eintrag „Report dem Arbeitsplatz hinzufügen“ auswählen.

    Der Report wird zusätzlich im Arbeitsplatz des Druckfensters angezeigt. Neu hinzugefügte Reports werden immer als letzter Report dem Arbeitsplatz hinzugefügt. Können aber in der Reihenfolge so angeordnet werden, wie die Nutzerin / der Nutzer dies wünscht. Sollen Report entfernt werden, im Arbeitsplatz den entsprechenden Report auswählen und über die rechte Maustaste „Entfernt den Report vom Arbeitsplatz“. Die Einstellungen sind immer bezogen auf das aktuelle Login.

    • Einfache Auswahl von mehreren Reports
    • Mehre Dokumente an verschiedene Empfänger per E-Mail versenden oder ausdrucken
    • Einfache und intuitive Handhabung durch die Nutzenden
    • Individuelle Zusammenstellung von Reports
    Technische Beschreibung:

    News 935 - Erweiterung der Funktionalität für den Mehrfachdruck

    Die Reportprozedur ´REP - Mehrfachdruck´, welche bisher nur der Reportart ´Teilnehmerlisten´ zugeordnet war, steht jetzt in allen Reportarten zur Verfügung. Mit Hilfe dieser Reportprozedur ist es möglich, mit einer Datenermittlung mehrere Dokumente zu erzeugen. Dabei können neben QRP-Vorlagen auch Word-, Excel- und List&Label-Vorlagen verwendet werden. Durch die Angabe eines ´Empfängers´ kann festgelegt werden, ob ein Dokument für alle Empfänger (z.B. Teilnehmerliste) bzw. ein Dokument für jeden Empfänger einzeln (z.B. Teilnehmeranschreiben) erzeugt werden soll.

    Zusätzlich wurde die Möglichkeit geschaffen, beliebige Drucklisten zu einem Mehrfachdruck zusammenzufassen. Im Druckfenster können mit Hilfe der ´STRG-Taste´ mehrere Drucklisten markiert werden. Diese werden dann zusammen ausgegeben. Eine Kombination aus Drucklisten bei denen die Reportprozedur ´REP - Mehrfachdruck´ verwendet wird und anderen Drucklisten ist ebenfalls möglich.

    Bei dem Mehrfachdruck werden zunächst PDF-Dokumente erstellt. Diese können dann auf einem Drucker ausgegeben werden oder als E-Mail-Anhang per E-Mail versandt werden. Für die Erstellung und Ausdruck der PDF-Dokumente sind folgende Tools erforderlich, welche durch ANTRAGO bereitgestellt werden:

  • PDFCreator (für die Erzeugung der PDF-Dokumente)
  • Foxit Reader (für die Ausgabe der PDF-Dokumente auf einem Drucker)
  • News 1304019 - Erweiterung der Funktionalität für den Mehrfachdruck

    „Mehrfachmarkierung im Druckfenster [1] jetzt auch nutzbar beim Hinzufügen und Entfernen von Reports in Verbindung mit dem Arbeitsplatz“.

    Im Druckfenster [1] können mehrere Reports mit den Tastenkombinationen Strg+Click und Shift+Click für den einfachen Mehrfachdruck markiert werden. Diese Markierung kann auch dafür verwendet werden, dass mehrere Reports aus dem Arbeitsplatz entfernt bzw. dem Arbeitsplatz hinzugefügt werden können.

    [1] – z.B. Menüpunkt: Bearbeiten -> Personen -> Schaltfläche ´Drucken [F8]´

    • Anpassung der Symbole in Startbildschirm und Schnellstartleiste
    • Jede Nutzerin / jeder Nutzer legt sich die jeweils benötigten Symbole in die Startleiste
    • Jeweils 8 Symbole können angeordnet werden
    • Module die nicht vorhanden sind, werden nicht zur Auswahl angeboten
    Technische Beschreibung:

    News 806 - Erweiterung der Startbildschirmanpassung

    Die Schaltflächen der ANTRAGO -Symbolleiste und des Fensters ´ANTRAGO / Start´ können um das Fenster ´Dozentendaten´ (Menü Bearbeiten - DozentInnen - DozentInnen) erweitert werden.

    Dazu steht jetzt im Fenster ´Startbildschirm anpassen´ (Schaltfläche ´Startbildschirm anpassen´ im Fenster ´ ANTRAGO / Start´) das Fenster ´DozentInnen´ als Auswahl zur Verfügung und kann dem Fenster ´ ANTRAGO / Start´ und der Symbolleiste hinzugefügt werden. Nimmt diese Einstellung der SYSADM vor, gilt sie für alle Benutzer, die keine eigene Anpassung gespeichert haben. Eine vorgenommene Einstellung für einen anderen Nutzer gilt nur für diesen.

    News 5180 - Nicht vorhandene Module im Startbildschirm werden deaktiviert

    Werden im Startbildschirm nicht vorhandene Module angezeigt, sind diese jetzt automatisch deaktiviert. Das Verhalten gleicht somit jetzt dem der Symbolleiste.

    • Einfache Dubletten-Zusammenführung während der Suche
    • Schnelle Kennzeichnung nach Hauptdatensätzen und Dubletten
    • Direkte Zusammenführung der Dubletten
    • Regeln der Dubletten-Zusammenführung finden hier Anwendung
    • Weitere Informationen zur Dublettenkontrolle
    Technische Beschreibung:

    News 122 - Dublettenkontrolle

    In den Suchergebnistabellen von Firmen und Personen wurde die Möglichkeit geschaffen, Dubletten auch außerhalb der Dublettenkontrolle (Extras - Dublettenkontrolle) zu bearbeiten. Hierzu können über ein Kontextmenü der Hauptsatz und die Dublettenmitglieder markiert werden. Anschließend kann über die Bearbeiten-Schaltfläche die Zusammenführung der Dubletten ausgelöst werden.

    News 1511001 - Neue Funktionalitäten in der ´kleinen´ Dublettenkontrolle: Dubletten sperren und Zusammenführen von Thesaurus-Angaben im Thesaurus-Freitexten

    In der ´kleinen´ Dublettenkontrolle aus der Firmen- [1] und Personensuche [2] heraus kann jetzt gesteuert werden, ob die Dubletten nach der Zusammenführung gelöscht oder als gelöscht gekennzeichnet (Mailingsperre und ´GELOESCHT´ im Memo) werden sollen. Hierfür wurde in der Antrago-Ini in der Sektion ´STEUERUNG´ der Eintrag ´DUBCHECK_SMALL_AKTION´ geschaffen. Voraussetzung für das Löschen einer Dublette ist dabei immer, dass keiner der Gründe vorliegt, der das Löschen einer Person oder einer Firma verhindert. Solche Gründe sind u.a. das Vorhandensein von Rechnungen zum Debitor oder Teilnehmer oder von Dozenteneinsätzen.

    Zusätzlich wurde die Möglichkeit geschaffen, dass der Freitext und andere Felder von Thesauren der Dublette in den Freitext des Hauptdatensatzes übernommen werden können. Hierfür wurden in der Antrago-Ini in der Sektion ´STEUERUNG´ die Einträge ´DUBCHECK_SMALL_MERGE_FREITEXT´ und ´DUBCHECK_SMALL_MERGE_FREITEXT_AUFBAU´ geschaffen. Die Länge des Feldes Thesaurus-Freitext beträgt 254 Zeichen. Bei Überschreitung dieser Grenze wird der Text abgeschnitten. Er erfolgt keine Fehlermeldung. Die beiden neuen Einträge gelten einheitlich für alle Thesauren. Bei Thesauren mit der Eigenschaft „Freitext bei Zuordnung gesetzt“ erfolgt jedoch keine Zusammenführung der Freitexte.

    [1] – z.B. Menüpunkt: Bearbeiten -> Firmen -> Suche (F5)

    [2] – z.B. Menüpunkt: Bearbeiten -> Personen -> Suche (F5)

    weitere Details zur Steuerung siehe Programmnews 1511001 in ANTRAGO

    • Empfänger entscheiden, ob Sie Dokumente per E-Mail oder per Post erhalten
    • Bei der Erstellung der Dokumente erkennt ANTRAGO diesen Wunsch und erstellt bzw. versendet die Dokumente wunschgemäß
    • Dokumente werden entweder per E-Mail verschickt oder auf dem Standarddrucker der Nutzerin / des Nutzers ausgegeben
    • Entlastung von Standardaufgaben und Minimierung der Fehleranfälligkeit
    • Weitere Informationen zum bevorzugtem Versandweg
    Technische Beschreibung:

    News 1701004 - Neue Funktionalität im Reporting: ´automatische Versandartsteuerung´

    Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Kunden, der generell keine Briefpost von Ihnen bekommen möchte, sondern der immer per E-Mail kontaktiert werden möchte (oder auch anders herum). In ANTRAGO haben Sie nun die Möglichkeit, diesen Wunsch abzubilden, ohne dass Sie beim Druck eines Reports diesen Umstand berücksichtigen müssen.

    Um diese Funktionalität abzubilden, müssen Sie folgende Einstellungen vornehmen: Bei der Firma [1] oder Person [2] hinterlegen und kennzeichnen Sie die gewünschte E-Mail-Adresse über den neuen Eintrag ´Dokumente´ in der Spalte ´Bezeichnung´. Im Reportfenster [3] aktivieren Sie die Funktionalität auf der Registerkarte ´Empfänger´ über das neue Kontrollkästchen ´Mail- oder Postversand für Empfänger prüfen (nur bei Ausgabe auf Drucker)´ und das zugehörige Kombinationsfeld ´Bezeichnung für Email.

    Wird ein Report [4] mit dem neuen Kennzeichen gedruckt (Schaltfläche Drucken im Druckfenster), wird je Empfänger geprüft, ob eine entsprechende E-Mail-Adresse vorhanden ist. Wenn ja, wird der Report per E-Mail versandt, anderenfalls erfolgt die Ausgabe auf dem Drucker. Tritt beim E-Mail-Versand ein Fehler auf, kann der Benutzer entscheiden, ob die Dokumente der nicht versandten E-Mails ebenfalls gedruckt werden sollen.

    Beim E-Mail-Versand wird der im Report angegebene Betreff und Text sowie die Signatur des eingeloggten Bearbeiters verwendet. Zur Nachverfolgung des Versandprozesses kann mit Hilfe eines neuen Antrago.INI-Eintrages REPORT_AUTO_VERSANDART_PROTOKOLL [5] ein Protokoll aktiviert werden. In diesem ist ersichtlich, über welche Versandart der Druck je Empfänger erfolgte (Drucker, E-Mail). Sollte beim E-Mail-Versand ein Fehler auftreten, wird dies ebenfalls im Protokoll vermerkt. Das Protokoll wird an die Absendermailadresse des eingelogten Bearbeiters verschickt.

    Zusätzlich wurde im Reportfenster [3] auf der Registerkarte ´E-Mail´ das Kontrollkästchen ´Druckdokument nicht als Anlage hinzufügen´ in ´Druckdokument nicht als Anlage im E-Mail-Fenster hinzufügen´ umbenannt.

    Wenn Sie einen Report wie bisher über die Schaltfläche ´E-Mail´ versenden, wird für den Report geprüft, ob das neue Kombinationsfeld ´Bezeichnung für Email´ gefüllt ist und ob für den Empfänger eine entsprechende E-Mail-Adresse mit dieser Bezeichnung hinterlegt ist und versendet den Report an diese E-Mail-Adresse. Kann ANTRAGO keine solche E-Mail-Adresse mit der angegebenen Bezeichnung finden, prüft es weiterhin, ob eine Haupt-E-Mail-Adresse vorhanden ist und verwendet diese. Andernfalls wird die zuletzt erfasste E-Mail-Adresse ermittelt und verwendet.

    Zusätzlich wurde der neue Platzhalter REP_VERSANDART geschaffen, wodurch in der Reportvorlage gesteuert werden kann, ob z.B. das Logo angezeigt werden soll oder nicht. Mögliche Werte sind DRUCKER (bei Vorschau und Druck) und EMAIL (bei Email).

    [1] – Menüpunkt: Bearbeiten -> Firmen

    [2] – Menüpunkt: Bearbeiten -> Personen

    [3] – z.B. Menüpunkt: Bearbeiten -> Personen -> Schaltfläche ´Drucken´ -> Schaltfläche ´Bearbeiten´

    [4] – z.B. Menüpunkt: Bearbeiten -> Personen -> Schaltfläche ´Drucken´

    [5] – Antrago.INI-Eintrag REPORT_AUTO_VERSANDART_PROTOKOLL, Sektion [PROTOKOLL]
    [PROTOKOLL]
    ;gibt an, ob beim Druck mit Prüfung der Versandart (Email oder Drucker) ein Protokoll erstellt werden soll
    ;mögliche Einträge: N (Standard), J , M - Protokoll an Absender schicken
    REPORT_AUTO_VERSANDART_PROTOKOLL=N

    Was ist die ANTRAGO.INI ?
    • Beim Start einer Veranstaltungsart die Auswahl auf die benötigten Veranstaltungen filtern
    • Individuelle Filter definieren
    • Standardfilter anlegen, die immer wieder genutzt werden können
    • Einfacher Aufruf des Expertenfilters auch in der Veranstaltungsart
    Technische Beschreibung:

    News 352 - Veränderung des Menüs zum Öffnen des Veranstaltungsfensters

    Das Menü zum Öffnen des Veranstaltungsfensters (Bearbeiten -> Veranstaltungen oder über die Schaltfläche ´Veranstaltungen´ auf dem Startbildschirm bzw. der Toolbar) wurde um die Möglichkeit der Filterung von Veranstaltungen erweitert.

    Zusätzlich sind folgende Menüpunkte anwählbar:

    1. Filter
    Bei Anwahl dieses Menüpunktes wird das Filterfenster ´einfacher Filter für Veranstaltungen´ geöffnet, in dem eine Einschränkung auf die zu ladende Veranstaltungsart und die anzuzeigenden Veranstaltungen der ersten 5 Ebenen vorgenommen werden kann. Nach dem Betätigen der Start-Schaltfläche öffnet sich das Veranstaltungsfenster mit den eingestellten Parametern, wobei nur die angegebenen Veranstaltungen und ihre Unterveranstaltungen angezeigt werden. Zusätzlich kann über die Speicher-Schaltfläche die Filtereinstellung als benutzerdefinierter Filter gespeichert werden und steht dann als Expertenfilter zur Verfügung.

    2. Expertenfilter
    Über diesen Menüpunkt öffnet sich das Fenster ´Expertenfilter für Veranstaltungen´ zur Definition von benutzerbezogenen Filtern. Dieses Fenster entspricht dem Filterfenster, das bisher über das Kontextmenü des Veranstaltungsfensters aufgerufen wurde. In ihm können benutzerdefinierte Filter bearbeitet und neu erfasst werden. Die Möglichkeiten in diesem Fenster sind umfangreicher als die des Fensters ´einfacher Veranstaltungsfilter´, da hier Eingrenzungen auf mehrere Veranstaltungen einer Ebene vorgenommen und Veranstaltungsebenen unsichtbar geschaltet werden können.

    3. benutzerdefinierte Filter
    Zusätzlich wird für jeden benutzerdefinierten Filter ein Menüpunkt angezeigt. Bei Anwahl eines dieser Menüpunkte wird das Veranstaltungsfenster unter Anwendung des gewählten Filters geöffnet.

    Die Menüpunkte für die Veranstaltungsarten sind weiter vorhanden. Bei Anwahl solch eines Menüpunktes öffnet sich das Veranstaltungsfenster jetzt ohne Filterung.

    • Komplexere Zugangsvoraussetzungen in Veranstaltungen einbinden
    • Entweder eine SQL Abfrage oder eine Zielgruppenabfrage als Zugangsvoraussetzung einbinden
    • Überwachung von komplexen Zugangsvoraussetzungen in ANTRAGO
    • Minimierung der Fehleranfälligkeit
    Technische Beschreibung:

    News 1405011 - Erweiterung der Zugangsvoraussetzungen (ZV) in der Veranstaltung um die Angabe eigener SQL-Abfragen

    In ANTRAGO wurde die Möglichkeit geschaffen, Zugangsvoraussetzungen (ZV) in einer Veranstaltung durch eigene SQL-Abfragen zu erweitern. Um dies zu ermöglichen, wurde das neue Fenster ´SQL-Abfrage als Zugangsvoraussetzung´ [1] geschaffen. Um eine neue SQL Abfrage zu erfassen, genügt es im Fenster ´Abfragen als Zugangsvoraussetzungen´ [2] einen Doppelklick auf eine leere Zeile durchzuführen. In dem sich nun öffnenden Fenster können die folgenden Felder befüllt werden:

    1. Bezeichnung (Hier muss ein eindeutiger Name eingegeben werden. Wird die Bezeichnung bereits bei dieser Veranstaltung verwendet, ist ein Speichern nicht möglich.)

    2. Beschreibung (Hier kann eine maximal 254 Zeichen lange Beschreibung hinterlegt werden.)

    3. SQL-Statement [3] (Beim Speichern wird geprüft, ob das Statement ausgeführt werden kann.)

    Bei der Erstellung eines SQL-Statements stehen die folgenden Platzhalter zur Verfügung:

    1. <<FP_IDNR>> (eindeutige Identifikationsnummer einer Person)

    2. <<MANDANT_IDNR>> (eindeutige Identifikationsnummer des Mandanten)

    3. <<TLZ_IDNR>> (eindeutige Identifikationsnummer eines Teilnehmers)

    4. <<SORT_NUMMER>> (Identifikationsnummer der Veranstaltung)

    Zusätzlich wurde in der Tabelle des Fenster ´Abfragen als Zugangsvoraussetzungen´ eine neue Kombinationsspalte ´Art der Zugangsvoraussetzung´ geschaffen. Mögliche Werte:

    1. Zielgruppenabfragen (Wird diese Einstellung ausgewählt, kann nach einer bestimmten Zielgruppenabfrage gesucht werden.)

    2. SQL-Statement (Wird diese Einstellung ausgewählt, kann ein SQL-Statement erfasst werden.)

    [1] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> Veranstaltungsart auswählen -> Veranstaltung laden -> Registerkarte ´VSTG´ -> Schaltfläche ´Abfragen (ZV)´ -> Doppelklick auf ein bereits vorhandenes SQL-Statement/leere Zeile

    [2] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> Veranstaltungsart auswählen -> Veranstaltung laden -> Registerkarte ´VSTG´ -> Schaltfläche ´Abfragen (ZV)´

    [3] - Beispiel für ein SQL-Statement, welches prüft ob der anzumeldenden Person ein Thesaurus mit dem Schlüssel ´KRKART´ zugeordnet ist und ob der Wert ´Datum bis´ des Thesaurus größer gleich dem Veranstaltungsende der Veranstaltung ist.

    SELECT *
    FROM THEMA TH, THZ T, VERANSTALTUNG V
    WHERE TH.MANDANT_IDNR = <<MANDANT_IDNR>>
    AND T.MANDANT_IDNR = <<MANDANT_IDNR>>
    AND V.MANDANT_IDNR = <<MANDANT_IDNR>>
    AND TH.SCHLUESSEL = ´KRKART´
    AND T.THEMA_IDNR = TH.THEMA_IDNR
    AND T.FP_IDNR = <<FP_IDNR>>
    AND T.DATUM_BIS >= V.ENDE_DATUM
    AND V.STAT_SORT_NUMMER = <<SORT_NUMMER>>
    • Setzen Sie aus der Zielgruppenabfrage heraus auch Thesauren auf der Veranstaltung
    • Mithilfe dieser Funktion lassen sich einfach Merkmale auf mehren Veranstaltungen setzen
    • Wählen Sie mehre Veranstaltungen und wählen Sie die zu setzenden Thesauren
    • Vorhandene Thesauren können gelöscht oder erhalten bleiben
    Technische Beschreibung:

    News 304 - Erweiterung der Funktion „Zielgruppendefinition“ – Thesauren auf Veranstaltungen setzen

    Im Fenster ´Thesauren für Veranstaltung setzen´ (Menüpunkt: Bearbeiten -> Zielgruppendefinition -> Schaltfläche: Thesauren für Veranstaltung setzen), können über das Optionsfeld vorhandene Thesauren auf der Zielveranstaltung gelöscht (löschen) oder erhalten bleiben (nicht löschen).

    • Schnelle Ermittlung der Empfänger auf Basis der Zielgruppendefinition
    • Über die Zielgruppenanfrage werden die Empfänger ermittelt
    • Die Adressen können direkt an das E-Mail Fenster in ANTRAGO übergeben werden
    • Der Versand erfolgt wie gewohnt über ANTRAGO
    • Weitere Informationen zur Zielgruppenabfrage
    Technische Beschreibung:

    News 5133 - Hinzufügen von Zielgruppendefinitionen zur E-Mail-Adressensuche

    Es wurde die Möglichkeit geschaffen, E-Mail-Adressen aus der Datenbank über gespeicherte Abfragen aus der Zielgruppendefinition (Fenster ´Zielgruppendefinition´ [1]) zu suchen. Dazu wurde im Fenster ´E-Mail-Empfänger suchen´[2] eine neue Adressliste Zielgruppendefinition geschaffen.

    Bei der Auswahl wird ein weiteres Kombinationsfeld sichtbar. In diesem können Sie eine gespeicherte Abfrage aus der Zielgruppendefinition auswählen.

    [1] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Zielgruppendefinition

    [2] - Menüpunkt: Extras -> Aufruf E-Mail -> Schaltfläche ´Nachrichtenempfänger hinzufügen´ -> Kombinationsfeld ´Adressliste´ -> ´Zielgruppendefinitionen´ auswählen


    Tipps Teil 2 vom 28.05.20

    Webinar verpasst? Hier können Sie die kostenfreie Aufzeichnung anfordern!
    • Für jede Veranstaltung kann ein eigener Farbcode eingestellt werden
    • Veranstaltungen des gleichen Typs werden in einem Farbcode angezeigt
    • Erhöhung der Übersichtlichkeit im grafischen Belegungsplan
    • Einfaches Umschalten zwischen den Farbgebung (Status, Veranstaltung, Veranstaltungsart, Bearbeitungsfortschritt, Veranstaltungskürzel)
    Technische Beschreibung:
    Für Kunden mit dem grafischen Belegungsplan (ANTRAGO Zusatzmodul ´belegungsplan´) wurde die Möglichkeit geschaffen, die Farbe des Veranstaltungssatzes auf Basis eines Thesaurus aus einer festgelegten Thesauruskategorie zu setzen. Diese Funktionalität kann z.B. für eine detaillierte Belegungsstatusanzeige verwendet werden, indem der Benutzer sich für versch. Status Thesauren definiert, diese mit versch. Farben belegt und bei der Veranstaltungsbearbeitung die entsprechenden Thesauren setzt.

    1. In den Systemkonstanten (Menüpunkt: System->Grundeinstellungen->Systemkonstanten->Systemkonstanten Thesauren) wurde die Möglichkeit geschaffen eine Thesauruskategorie einzustellen. Thesauren, welche dieser Thesauruskategorie zugeordnet werden, können für die Farbgebung im Belegungsplan benutzt werden.

    2. In den Basisdaten für die Thesauren (Menüpunkt: Basisdaten->Adressen->Thesaurus) wurde das Feld Farbe hinzugefügt. Für jeden Thesaurus kann eine Farbe eingestellt werden.

    • Farbliche Darstellung der Zimmerbelegungen anhand von Veranstaltungsfarben
    • Übersichtliche Darstellung welche Zimmerbereiche durch welche Veranstaltungen belegt sind
    • Auswahl, ob Farbe durch Reservierung oder durch Belegungsstatus durch die Benutzerin / den Benutzer
    • Einheitliche Farbcodierung mit grafischem Belegungsplan
    Technische Beschreibung:
    Im Zimmerbelegungsplan [1] wurde die Möglichkeit geschaffen, Belegungen und Reservierungen in Abhängigkeit der zugehörigen Veranstaltung farbig darzustellen.
    Hierfür können den Veranstaltungen Thesauren mit entsprechenden Farbinformationen zugeordnet werden. In den Systemkonstanten Thesauren [2] kann hierfür eine Thesauruskategorie für die Farbdarstellung im Zimmerbelegungsplan angegeben werden (Thesauruskategorie für die Farbgebung in der Zimmerverwaltung).
    In der Begrenzung des Zimmerbelegungsplans [3] wird die Farbeinstellung abhängig vom Veranstaltungsthesaurus gewählt. Nach Bestätigung der Begrenzung erscheinen die Belegungen und Reservierungen in den jeweiligen Farben des Thesaurus, der den Veranstaltungen zugeordnet ist. Enthält eine Veranstaltung keinen Thesaurus der eingestellten Kategorie oder ist keine Kategorie in den Systemkonstanten hinterlegt, so erfolgt die Farbdarstellung für die jeweiligen Belegungen in den normalen Farben der Zimmerbelegung wie bisher. Werden einer Veranstaltung mehrere Thesauren der eingestellten Kategorie zugeordnet, so erfolgt die Farbdarstellung anhand des zuletzt erfassten Thesaurus.
    [1] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Hotel -> Zimmerverwaltung -> Begrenzungsdialog einstellen und bestätigen

    [2] - Menüpunkt: System -> Grundeinstellungen -> Systemkonstanten -> Systemkonstanten Thesauren

    [3] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Hotel -> Zimmerverwaltung

    • Individuelle Anpassung von Tabellen in ANTRAGO
    • Schnelle Suche von Ergebnissen
    • Bessere Übersichtlichkeit durch Gruppierung in Tabellen
    • Vorgabe von Tabelleneinstellungen durch Administration
    Technische Beschreibung:

    Die Tabellen in ANTRAGO wurden um folgende Funktionalitäten erweitert:

    Gruppierung
    Beim Gruppieren können die Tabelleneinträge nach einer oder mehreren Spalten zusammengefasst werden und erscheinen dann in separat ein- und ausblendbaren Gruppen. Über Einträge im Kontextmenü können diese im Gesamten ein- und ausgeblendet werden.

    Filterung
    Im Kontextmenü des Tabellenkopfes kann eine Filterzeile für die Tabelle einblendet werden (Kontextmenüeintrag ´Filterzeile einblenden´). Wird in dieser etwas eingegeben, so wird der Inhalt der gewählten Spalte während der Eingabe nach diesem Begriff gefiltert.
    Über den Kontextmenüeintrag ´Filter bearbeiten´ kann ein komplexerer Filter eingestellt werden. Dieser wird bei Filterung in der Fußzeile der Tabelle angezeigt.

    Ausblenden von nicht benötigten Spalten
    Im Kontextmenü des Tabellenkopfes kann die Funktionalität ´Spaltenauswahl´ geöffnet werden. Wird eine Spalte in das sich öffnende Fenster gezogen, so wird sie für den aktuellen Benutzer nicht mehr angezeigt. Um die Spalte wieder anzuzeigen, ist sie einfach wieder auf die Tabelle zu ziehen.

    Sortierung
    Die Inhalte einer Tabelle können Sie durch einen einfachen Klick auf die zu sortierende Spalte auf- oder absteigend sortiert werden. Die Sortierung kann auch über das Kontextmenü des Tabellenkopfes erfolgen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die optimale Breite für eine oder für alle Spalten zu setzen.

    • Einfacher Zugriff auf erstellte SQL Abfragen
    • Anzeige der Suchergebnisse im Personen- /Firmenfenster und „blättern“ durch die Ergebnisse
    • Zugriff auf aktuelle Datenermittlungen
    • Zwischen persönlichen und öffentlichen Abfragen unterscheiden
    Technische Beschreibung:

    Im Fenster der Zielgruppendefinition besteht über die Schaltfläche „Kopieren“ die Möglichkeit, Abfragen zu Personen oder Firmen so zu speichern, dass die Ergebnisse direkt im Personen bzw. Firmenfenster einzusehen sind. Dies hat den Vorteil, dass man schnell die einzelnen Datensätze durchblättern kann und die jeweiligen Details (Thesauren, KIS, ...) einsehen kann. Die Abfragen können immer wieder aufgerufen werden, die Datenermittlung erfolgt immer auf der aktuellen Basis.

    • Bei der Anmeldung einer Person wird geprüft, ob die Person Zugangsvoraussetzungen erfüllt
    • Prüfung über Person hinaus auch bei Verknüpfungspartner möglich
    • Unterstützung im Tagesgeschäft durch Überwachung von Eignungen in ANTRAGO
    • Vermeidung von doppelter Datenpflege und aufwändigen Kontrollen
    Technische Beschreibung:

    Bei der Anmeldung von TeilnehmerInnen auf eine Veranstaltung ist es jetzt nicht nur möglich, die Zugangsvoraussetzungen einer Person zu überprüfen, sondern auch die Zugangsvoraussetzungen des Verknüpfungspartners.

    Hierfür wurden im Fenster ´Thesaurus für Veranstaltung´ [1] in der Tabelle auf der Registerkarte ´Standarderfassung´ die Spalten ´P TN-Verk´ und ´Standardverknüpfung´ geschaffen. Wird das Kennzeichen ´P TN-Verk´ gesetzt, wird beim Anmelden von TeilnehmerInnen geprüft, ob der Thesaurus bei der Firma bzw. Person gesetzt ist, mit der die Person/TeilnehmerIn über die eingestellte Standardverknüpfung [2] [3] (Teilnehmerverknüpfung) verbunden ist. Ist der Thesaurus beim Verknüpfungspartner nicht vorhanden oder existiert die Verknüpfung beim TeilnehmerIn nicht, wird dies im Fenster ´Fehlende Anmeldungsvoraussetzungen für TeilnehmerIn´ angezeigt.

    Um unterscheiden zu können, dass es sich um eine Zugangsvoraussetzung des Verknüpfungspartners handelt, wird in der Spalte ´Thesaurus von´ der Name der Standardverknüpfung angezeigt. Voraussetzung für das Setzen des Kennzeichens ´P TN-Verk´ beim Thesaurus ist, das dieser zu Veranstaltungen, Firmen und/oder Personen zugeordnet werden kann.

    [1] – z.B. Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> Veranstaltungsart auswählen -> Menüexplorer: Veranstaltung -> Thesaurus

    [2] – Menüpunkt: Basisdaten -> Adressen -> Verknüpfungen -> Standardverknüpfungen

    [3] – Standardverknüpfungen, bei denen eine Verknüpfung mit dem Kennzeichen ´Verwendung bei Teilnehmerzuordnungen´ zugeordnet ist

    • Einfache Konfiguration von Zusatzfelder in verschiedenen Fenstern
    • Durchsuchbarkeit der Felder und Zugriff in Reportfunktionen auf diese Felder
    • Einsatz in Textbausteinen und Anzeige in Teilnehmendentabellen
    • Bezeichnung der Felder durch Administration schnell anpassbar
    Technische Beschreibung:

    Im Personen-, Firmen-, Veranstaltungs- und Teilnehmendenfenster können jeweils 10 Zusatzfelder definiert werden. Diese können für zusätzliche Funktionen genutzt werden und sind durchsuchbar. Die Zusatzfelder im Teilnehmendenfenster können in der Teilnehmendentabelle im Veranstaltungs- und Teilnehmendenfenster angezeigt werden. Die Bezeichnung der Felder kann mit Administrationsrechten schnell angepasst werden.

    • Zentrale Verwaltung standardisierter Textbausteine
    • Auswahl aus selbstkonfigurierten Textvorlagen
    • Personalisierung durch Einfügen von Platzhaltern (z.B. Zusatzfelder der Veranstaltung)
    • Vereinheitlichung von Arbeitsabläufen und Entlastung im Tagesgeschäft
    Technische Beschreibung:

    In den Basisdaten können Textbausteine angelegt werden, die in unterschiedlichsten Programmfunktionen eingesetzt werden können.

    [1] Menüpunkt: Basisdaten -> Allgemein -> Textbausteine -> Textfeld „Name“

    • Versand von PDF-Dokumenten per E-Mail
    • Reporterstellung in Word und Umwandlung als PDF
    • Automatische Ablage im KIS bzw. Bereitstellung im geschützten Webportal (Konfiguration durch Kundenservice der RR Software GmbH)
    • Schnelle Umwandlung durch verschiedene PDF-Tools (MS Word im Standard)
    Technische Beschreibung:

    Bei Reports mit externer Ausgabe an Microsoft Word gibt es die Möglichkeit den Report nach der Anzeige in Word als PDF umzuwandeln und als PDF Dokument im KIS abzulegen bzw. als E-Mail anzuhängen. In den Reporteinstellungen kann dies im Reiter „Externe Reportausgabe“ im Bereich PDF eingestellt werden. Für die Ablage im KIS kann ausgewählt werden ob das PDF oder / und das Original Dokument im KIS abgelegt wird.

    Für die Erstellung der PDF-Dokumente von Microsoft Word oder Excel Drucklisten, lassen sich unterschiedliche Programme nutzen. Standardmäßig wird die PDF Erstellung in Microsoft Word genutzt, alternativ lassen sich über die INI die folgenden Einstellungen vornehmen:

    Was ist die ANTRAGO.INI ?
    [REPORT]
    ;REP_PDF_ERSTELLUNG: gibt an, wie die PDF-Dateien erstellt werden sollen
    ;0 – automatische Auswahl (Standard)
    ;1 – Export (Office 2007)
    ;2 – PDFCreator
    ;4 – PS-Datei+Ghostscript
    ;8 – FreePDF
    ;16 – Amyuni PDF Converter
    REP_PDF_ERSTELLUNG = 16

    • Setzen eines Thesaurus (elektronisches Zertifikat) durch die Ausführung eines Reports
    • Schnelles Setzen der neuen Gültigkeit eines Zertifikates durch Setzen des „Bis Datums"
    • "Bis Datum" kann in Abhängigkeit des Veranstaltungsdatums gesetzt werden
    • Schnelle Ermittlung aller Teilnehmenden, bei denen die Zertifikate auslaufen und anschließend Einladungen versenden
    Technische Beschreibung:

    Das Einstellungsfenster der Reportprozedur ´F/P - Thesaurus Setzen´, welche z.B. den Reportarten ´Teilnehmerlisten´ und ´Teilnehmeranschreiben´ zugeordnet ist, wurde um die Option ´während der Reportausführung anzeigen´ erweitert.

    Zusätzlich kann ein Veranstaltungsthesaurus angegeben werden, welcher zur Ermittlung des zu setzenden Thesaurus verwendet werden kann. Ist so ein Thesaurus angegeben, wird geprüft, ob bei der Veranstaltung dieser Thesaurus vorhanden ist. Wenn er vorhanden ist, wird nur der Thesaurus gesetzt bzw. in der Liste angezeigt (wenn Option ´während der Reportausführung anzeigen´ aktiv ist), der als Schlüssel die Bezeichnung der Ausprägung des Veranstaltungsthesaurus hat. Ist der Veranstaltungsthesaurus nicht vorhanden, wird die komplette Liste der eingestellten Thesauren angezeigt, so dass der Nutzer entscheiden kann, welcher Thesaurus gesetzt werden soll.

    • Anzeige / Ausblenden von Veranstaltungen mit bestimmten Thesauren (Filterung)
    • Filter als persönliche Ansichtsoption
    • Erhöhung der Übersichtlichkeit der Veranstaltungsstruktur
    • Unterscheidung zwischen öffentlichen und privaten Filtern
    Technische Beschreibung:

    Im Veranstaltungsfenster [1] besteht ab sofort die Möglichkeit, die Anzeige im Veranstaltungsexplorer sowie die Suche nach Veranstaltungen durch selbst definierte Thesaurusfilter [1] einzuschränken. Für jeden definierten Filter können beliebig viele Thesauren ausgewählt werden, von denen mindestens einer den anzuzeigenden Veranstaltungen zugeordnet werden muss. Verschiedene definierte Filter können auch kombiniert werden, um so die Anzeige weiter einzuschränken.

    Die definierten Filter sind benutzerabhängig, können aber über die Option ´öffentlicher Filter´ auch anderen Benutzern bereitgestellt werden. Wird ein Filter aktiviert [3], so bleibt der Filter auch nach einem erneuten Start von ANTRAGO aktiv, bis er wieder deaktiviert wird. Jeder Benutzer kann pro Veranstaltungsart separate Filter de-/aktivieren.

    [1] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> Veranstaltungsart wählen

    [2] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> Veranstaltungsart wählen -> Rechtsklick im Veranstaltungsexplorer -> Menüpunkt: Thesaurusfilter -> Filter definieren

    [3] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> Veranstaltungsart wählen -> Rechtsklick im Veranstaltungsexplorer -> Menüpunkt: Thesaurusfilter -> gewünschten Filter wählen


    Tipps Teil 1 vom 14.05.20

    Webinar verpasst? Hier können Sie die kostenfreie Aufzeichnung anfordern!
    • Sehen Sie auf einen Blick, welchen Status Ihre Veranstaltungen haben
    • Stornierte, zu planende oder abzurechnende Veranstaltungen schnell erkennen
    • Sofortiger Überblick, bei welchen Veranstaltungen welche Prozesse anstehen
    • Nutzen Sie die Farben zum Verteilen der Verantwortlichkeiten
    Technische Beschreibung:
    Im Fenster Veranstaltungen (Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen) wurde die Möglichkeit geschaffen, die Darstellung der Veranstaltung im Veranstaltungsexplorer anhand des Veranstaltungsstatus farblich anzuzeigen. Zur Nutzung dieser Funktionalität muss der neue Eintrag ´VSTGEXPLORERSTATUSFARBIG´ in der ANTRAGO.INI Sektion [STEUERUNG] auf ´J´ gesetzt werden. Die Farben für den Veranstaltungsstatus können im Fenster Veranstaltungsstatus (Menüpunkt: Basisdaten -> Veranstaltungen -> Veranstaltungsstatus) definiert werden.
    Was ist die ANTRAGO.INI ?
    [STEUERUNG]
    ;VSTGEXPLORERSTATUSFARBIG: Durch diesen Eintrag werden die Einträge der Veranstaltungen im Veranstaltungsexplorer farblich anhand des Veranstaltungsstatus dargestellt. Die Farben können in den Basisdaten zum Veranstaltungsstatus definiert werden.
    ;mögliche Werte: J, N
    ;Standard: N
    VSTGEXPLORERSTATUSFARBIG=N
    Update vom 15.05.20:
    Man kann nicht nur einstellen, ob farbig oder nicht, sondern zusätzlich auch, was farbig angezeigt werden soll: Der Ordner, der Text oder beides.
    [STEUERUNG]
    ;VSTGEXPLORERSTATUSFARBIG: Durch diesen Eintrag werden die Einträge der Veranstaltungen im Veranstaltungsexplorer farblich anhand des Veranstaltungsstatus dargestellt. Die Farben können in den Basisdaten zum Veranstaltungsstatus definiert werden.
    ;mögliche Werte: NEIN, ORDNER, TEXT, ORDNER_UND_TEXT
    ;Standard: N
    VSTGEXPLORERSTATUSFARBIG=J
    • Sehen Sie auf einen Blick, welchen Status Ihre Teilnehmenden haben
    • Angemeldete, stornierte, interessierte oder auf Warteliste stehende Teilnehmende schnell erkennen
    • Teilnehmende, die eine besondere Aufmerksamkeit benötigen, lassen sich einfach erkennen
    Teilnehmerstatus einfärben
    Technische Beschreibung:
    In den Fenstern Veranstaltungen (Menüpunkt: Bearbeiten -> Veranstaltungen -> Registerkarte TN), TeilnehmerIn (z.B. Fenster Veranstaltungen -> Registerkarte TN (Doppelklick auf einen Teilnehmer)) und Personen (z.B. Menüpunkt: Bearbeiten -> Personen -> Registerkarte TeilnehmerIn) wurde die Möglichkeit geschaffen, den Teilnehmerstatus in der Teilnehmertabelle farblich anzuzeigen. Zur Nutzung dieser Funktionalität muss der neue Eintrag ´TEILNEHMEREIGENSCHAFT_FARBIG´ in der ANTRAGO.INI Sektion [TEILNEHMER] auf ´J´ gesetzt werden. Die Farben für den Teilnehmerstatus können im Fenster Ausprägungen (Menüpunkt: Basisdaten -> Veranstaltungen -> Teilnehmer -> Teilnehmereigenschaften -> Teilnehmereigenschaften -> Ausprägungen) definiert werden.
    Was ist die ANTRAGO.INI ?
    [TEILNEHMER]
    ;TEILNEHMEREIGENSCHAFT_FARBIG: Durch diesen Eintrag werden die Felder für die Teilnehmereigenschaft und Teilnehmerausprägung farbig angezeigt. Die Farben können in den Basisdaten für die Teilnehmereigenschaften definiert werden.
    ;mögliche Werte: (J, N)
    ;Standard: N
    TEILNEHMEREIGENSCHAFT_FARBIG=N
    • Individualisieren Sie die Sortiermöglichkeiten der Gebäude
    • Anpassung der Begriffe entsprechend den Bezeichnungen in Ihrer Bildungseinrichtung
    • Einfachere Verwaltung der Zimmer in der Unterkunftsverwaltung von ANTRAGO
    Technische Beschreibung:
    In ANTRAGO wurde die Möglichkeit geschaffen, die Bezeichnungen der Sortiermöglichkeiten ´Gebäudekomplex´, ´Gebäude´ und ´Etage´ individuell im Fenster ´Systemkonstanten Allgemein´ [1] anzupassen. Die angepassten Einstellungen wirken sich in den folgenden Fenstern aus:
    - ´Begrenzung für Zimmerverwaltung´ [2] (dlgBegrenzungZimmerBelegung)
    - ´Zimmer´ [3] (frmZimmer)
    - ´Zimmer filtern´ [4] (dlgZimmerFilter)
    - ´Begrenzung für Bettenbelegung´ [5] (dlgBegrenzungDatumHotelBB)
    - ´Begrenzung für Zimmerbelegung´ [6] (dlgBegrenzungDatumHotel)
    [1] - Menüpunkt: System -> Grundeinstellungen -> Systemkonstanten -> Systemkonstanten Allgemein
    [2] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Hotel -> Zimmerverwaltung
    [3] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Firmen -> Menüexplorer: ´Veranstaltungsstätte / Hotel´ -> ´Veranstaltungsstätte / Hotel´ -> Schaltfläche: ´Zimmer verwalten´
    [4] - Menüpunkt: Bearbeiten -> Hotel -> Zimmerverwaltung -> Schaltfläche: ´Zimmerbelegungsplan starten´ -> Rechtsklick -> Kontextmenü: ´Zimmer filtern´
    [5] - Reportart: ´Bettenbelegung (Datum)´ Begrenzung: ´Begrenzung nach Datum / Hotel´
    [6] - Reportart: ´Zimmerbelegung (Datum)´ Begrenzung: ´Begrenzung nach Datum / Hotel´
    • Übersteuern Sie für bestimmte Veranstaltungen die allgemeine Anmeldebestätigung im Web
    • Veranstaltungs-individuelle Bestätigungsmails automatisiert nach der Anmeldung im Web versenden
    • Für Kunden, die die ANTRAGO Webportale nutzen
    Technische Beschreibung:
    Kunden, die unsere Webportale im Einsatz haben, können eine automatische Eingangs- bzw. Anmeldebestätigung versenden, sobald sich Personen im Web angemeldet haben. Diese automatische Mail kann für bestimmte Veranstaltungen mit einem anderen Text übersteuert werden. Dies macht beispielsweise Sinn, wenn sich die Veranstaltungsarten so stark unterscheiden, dass man mit den Platzhaltern im Text an seine Grenzen kommt. Gerne steht Ihnen der Kundenservice für weitere Fragen zur Verfügung und koordiniert die Umsetzung dieser Funktion. Bitte beachten Sie, dass sie für die Umsetzung ein gesondertes Angebot erhalten.
    • Häufig genutzte Funktionen schnell im Zugriff
    • Bei Veranstaltungen, Teilnehmenden, Personen, Firmen und im Reporting
    • Individuell für jeden Anwendenden einstellbar
    • Schnell per Drag & Drop eingestellt
    Technische Beschreibung:
    Nutzen Sie den Arbeitsplatz im rechten Menüerxplorer in den Bereichen "Veranstaltungen", "Teilnehmer", "Personen" und "Firmen" um häufig genutzte Funktionen schnell im Zugriff zu haben. Ziehen Sie dazu einfach die gewünschten Funktionen im Menüexplorer per Drag & Drop in den Arbeitsplatz. Die Einstellung ist benutzerspezifisch.
    • Mehr Übersicht über Versand von Massenmails: Protokoll des Versandes anstatt zahlreicher Einzel-Mails im eigenen Postfach
    • Einfachere Kontrolle über den Erfolg des Versandes
    Technische Beschreibung:
    Der Eintrag EMAIL_PROTOKOLL in der ANTRAGO.ini [1] wurde um einen zusätzlichen Wert erweitert. Bisher gab es die Werte J und N, die angaben, ob ein Protokoll geschrieben werden soll oder nicht. Der neue Wert M definiert, dass ein Protokoll erstellt und nach Abschluss des Vorgangs an den Absender der E-Mail zur Kontrolle gesandt wird. Dadurch ist eine Kontrolle über den Erfolg der versendeten E-Mails einfacher möglich. Zu diesem Zweck wird das E-Mail-Protokoll nicht mehr durchgehend in einer Datei ´EmailSenden.txt´ geschrieben und diese Datei permanent erweitert. Stattdessen wird pro Vorgang ein eigenes Protokoll mit Zeitstempel erstellt, welches je nach Wert des ini-Eintrags entsprechend versandt werden kann.
    Was ist die ANTRAGO.INI ?
    [1] - ANTRAGO.ini Sektion: [PROTOKOLL]
    ;gibt an, ob für den Versand der Emails ein Protokoll mit Betreff, Datum, Uhrzeit, Emailadressen der Email in der Datei EmailSenden.txt erzeugt wird
    ;Der Wert M erstellt ein Protokoll und versendet es nach Abschluss des Vorgangs an den Absender
    ;mögliche Einträge: N (Standard), J, M
    EMAIL_PROTOKOLL = N
    • Zeitsparendes Zuweisen von bestimmten Merkmalen (Thesauren) zu Teilnehmenden innerhalb einer Veranstaltung
    • bspw. für Bestanden/Nicht bestanden oder Schulnoten
    Technische Beschreibung:
    Im Teilnehmer-Fenster kann im rechten Menüexplorer die Funktion "variabler Thesaurus" ausgewählt werden, um schnell und einfach einer Vielzahl an Teilnehmenden einer Veranstaltung bestimmte Merkmale zuzuweisen, bspw. Noten oder das Bestehen einer Prüfung.
    • Dank Profilen: Zeitsparende und fehlerfreie Anpassungen in bestehenden Veranstaltungen
    • Schnelles Ändern von Preisen, Inhaltsbeschreibungen u. ä.
    • Auswahl, ob Änderungen alle verknüpften Veranstaltungen betreffen oder nur bestimmte Veranstaltungen (bspw. zukünftige)
    Mehr erfahren:
    Veranstaltungsprofile in ANTRAGO nutzen.
    • Jede Teilnehmerin / jeder Teilnehmer erhält Dateien als individualisierte Datei
    • Dateinamen sind sprechend und eindeutig zuzuordnen
    • Der Dateiname wird automatisch gebildet, eine manuelle Nachbearbeitung ist nicht notwendig
    • Hohe Effizienz für die Benutzenden und hohe Akzeptanz bei Ihren Kunden
    Technische Beschreibung:
    Neue Funktionalität im Reporting bei der Angabe einer ´alternativen Dokumentenbezeichnung´

    Im Reportfenster [1] können jetzt auf der Registerkarte ´Externe Reportausgabe´ im Feld ´alternative Dokumentenbezeichnung´ [2] Platzhalter [3] verwendet werden. Diese können manuell eingegeben oder über das Kontextmenü eingefügt werden. Es können alle Platzhalter verwendet werden, die durch Reportprozeduren bereitgestellt werden. Bei der Bildung der alternativen Dokumentenbezeichnung werden dann die Platzhalter durch die vom Report ermittelten Daten ersetzt.

    [1] – z.B. Menüpunkt: Bearbeiten -> Personen -> Schaltfläche ´Drucken´ -> Schaltfläche ´Bearbeiten
    [2] – z.B. für Emailversand und KIS – Ablage
    [3] – Platzhalterangabe: im <>
    • Übersichtliche Darstellung der Anmeldungen bei langlaufenden Veranstaltungen
    • Ideal für Veranstaltungen mit unterschiedlichen Ein- und Ausstiegszeitpunkten
    • Einfache Filterung der angemeldeten Personen nach verschiedenen Kriterien
    Technische Beschreibung:
    Im Teilnehmerfenster stehen in Kontextmenü in der Teilnehmertabelle drei Filtereinträge zur Verfügung. (1) aktive TLN: Zeigt alle Teilnehmenden an, die zum jeweiligen Datum auf der Veranstaltung angemeldet sind. (2) TLN zum Stichtag: Es werden alle Teilnehmenden angezeigt die zu einem bestimmten Stichtag auf der Veranstaltung angemeldet waren. (3) Auswahl Möglichkeit zur Anzeige alle Personen die den ausgewählten Thesaurus ggf. mit der Ausprägung zugeordnet haben.

    Newsletter

    Erhalten Sie weitere Tipps und Tricks rund um Ihr ANTRAGO regelmäßig per Mail. Kostenfrei und jederzeit widerruflich.
    Jetzt für den ANTRAGO-Newsletter anmelden.

    Webinare

    Sie möchten bei den nächsten Webinaren live dabei sein? Schauen Sie doch gleich mal bei unserem Schulungszentrum vorbei.
    Hier geht es zum ANTRAGO-Schulungszentrum

    Kundenservice

    Auf unserer Kundenservice-Seite haben wir Ihnen weitere Tipps für die Arbeit mit ANTRAGO zusammengestellt.
    Hier geht es zum ANTRAGO Kundenservice

    Was ist die ANTRAGO.INI ?

    Ein großer Vorteil von ANTRAGO ist die individuelle Konfigurierbarkeit der Software, ohne dass der Anwendende Programmierkenntnisse beherrschen muss. Die meisten Einstellungen können dabei direkt in der Software selbst vorgenommen werden - natürlich abhängig von der Rolle und den jeweiligen Rechten des Anwendenden.

    Vereinzelnd gibt es allerdings auch Einstellungen, die in einer externen Initialisierungsdatei vorgenommen werden müssen – der ANTRAGO.INI. Auch unsere Praxistipps beziehen sich manchmal auf die Initialisierungsdatei von ANTRAGO. Wir empfehlen unseren Kunden, dass die ANTRAGO.INI nur vom Systemadministrierenden – oder vergleichbaren ANTRAGO-Profis – gepflegt werden sollte.


    Wikipedia definiert eine Initialisierungsdatei wie folgt:

    „Eine INI-Datei ist eine Textdatei, die die Schlüssel-Wert-Paare enthält, die ggf. durch Sektionen gegliedert werden. Initialisierungsdateien werden typischerweise von Microsoft-Windows-Anwendungen als Konfigurationsdatei genutzt. Als einfach aufgebautes und zugleich von Menschen leicht lesbares Format ist es auch betriebssystemübergreifend verbreitet, um Einstellungen von Programmen dauerhaft zu speichern.“

    Quelle: Wikipedia

    Wie funktioniert die ANTRAGO.INI?

    In dieser Datei können bestimmte Einstellungen zu ANTRAGO mittels Texteditor vorgenommen werden. Als Orientierungshilfe gelten sogenannte Sektionen in eckigen Klammern, bspw.:

    [KIS] [STEUERUNG] [HILFE] u. v. m.

    Diese Sektionen zeigen an, in welchem Bereich der Einstellungen Sie sich gerade befinden.

    In der ANTRAGO.INI müssen grundsätzlich bestimmte Werte gesetzt werden, damit Einstellungen in ANTRAGO geändert werden. Beispielsweise muss ein „N“ (für Nein) zu einem „J“ (für Ja) verändert, ein bestimmter Wert gesetzt oder ein Pfad angegeben werden.

    Beispiel:
    In der Sektion [Kommunikation] ist u.a. die E-Mail-Schriftgröße für ANTRAGO einstellbar:
    [KOMMUNIKATION]

    ;EMAILSCHRIFTGROESSE, zur Angabe der Vorschlags-Schriftgröße für den Emailtext
    ;Standard = Standardschriftgröße (siehe [DESIGN] Schriftgroesse)
    ;definierte Werte 1-unendlich
    EMAILSCHRIFTGROESSE=10

    Diesen Wert kann man einfach in der ANTRAGO.INI mit einem anderen gewünschten Zahlenwert überschreiben, so dass sich die voreingestellte Schriftgröße im E-Mail-Fenster ändert.

    Es gibt aber weitaus komplexere Konfigurationsmöglichkeiten in der ANTRAGO.INI, weshalb wir Ihnen empfehlen, bei Unsicherheiten unseren Kundenservice zu kontaktieren oder Änderungen in einem Testsystem vorzunehmen. Auch ist es möglich - und im Einzelfall sinnvoll - mit verschiedenen INI-Dateien zu arbeiten: Eine globale und für bestimmte Anwendenden eine benutzerspezifische ANTRAGO.INI.

    Wo finde ich die ANTRAGO.INI?

    Im Handbuch "Installation.pdf" finden Sie im Kapitel „ANTRAGO.INI“ alle wichtigen Informationen zum Installationspfad der Datei. ANTRAGO-Handbücher können Sie kostenfrei im ANTRAGO-Kundenportal einsehen.

    Sie haben noch Fragen zur ANTRAGO.INI?

    Unser Kundenservice ist von Montag bis Freitag von 8 Uhr - 18 Uhr unter der Telefonnummer 039459 7323-11 und unter der E-Mail-Adresse support@antrago.de für Sie da